"Es wurde mal wieder Zeit. Der Erfolg tut richtig gut", sagte der sichtlich erleichterte Müller nach seinem zweiten DTM-Sieg seit 2017 beim sechsten Rennen im italienischen Misano.

Der 27-jährige Berner Oberländer distanzierte am Sonntag mit seinem Audi in einem spannenden Rennen den den australischen BMW-Fahrer Philipp Eng und seinen deutschen Markenkollegen Rast.

Nach sechs von 18 Rennen führt Rast die Gesamtwertung mit 93 Zählern vor Eng (83) und Müller (76) an.