Kalex-Fahrer Lüthi stürzte ganz zum Ende des Qualifyings in Silverstone, gerade als er sich auf seiner persönlich schnellsten Runde befand. Statt sich deutlich zu verbessern, verblieb der 32-jährige Emmentaler auf Startposition 12. Auf den spanischen WM-Leader Alex Marquez (Kalex), der sich die Pole-Position holte, büsste Lüthi fast sieben Zehntel ein. Mit Jorge Navarro und Augusto Fernandez komplettierten zwei weitere Spanier die erste Startreihe.

Dominique Aegerter (MV Agusta) verpasste auch auf dem Circuit in England den Vorstoss in den zweiten Teil des Qualifyings. Der Oberaargauer sicherte sich nur Startposition 20.

88. Pole für Marc Marquez

Wie sein jüngerer Bruder Alex sicherte sich in der MotoGP-Klasse auch WM-Leader Marc Marquez (Honda) die Pole-Position, seine 88. der Karriere. Zweitschnellster im Qualifying der Königsklasse war Valentino Rossi. Der italienische Yamaha-Werkfahrer büsste allerdings bereits mehr als vier Zehntel auf Titelverteidiger Marquez ein.