Automobil

Sébastien Ogier früh ausgeschieden

Sébastien Ogier in voller Aktion

Sébastien Ogier in voller Aktion

Der Titelverteidiger Sébastien Ogier scheidet beim vierten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Argentinien früh aus. Er scheitert schon in der ersten Prüfung.

Der französische WM-Leader blieb am Freitag gleich zu Beginn der Rallye Argentinien mit Motorproblemen an seinem VW Polo liegen.

Die Führung übernahm derweil der Nordire Kris Meeke, der im Citroën nach der 52 Kilometer langen Prüfung 32,7 Sekunden vor dem Spanier Dani Sordo im Hyundai lag.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1