Super-G
Nach zwei Patzern gewinnt eine wütende Lara Gut in Val d'Isère

Beim Weltcup-Super-G im französischen Val d'Isère kam Lara Gut gestärkt zurück. Nach zwei Nullnummern, wo sie sowohl im Slalom als auch in der Abfahrt patzte, gewinnt sie nun mit der Wut im Bauch den Super-G.

Merken
Drucken
Teilen
Erfolgreiches Wochenende für Lara Gut: Dem 2. Rang in der Abfahrt vom Samstag liess sie tags darauf ihren 20. Weltcupsieg folgen.

Erfolgreiches Wochenende für Lara Gut: Dem 2. Rang in der Abfahrt vom Samstag liess sie tags darauf ihren 20. Weltcupsieg folgen.

Keystone

Lara Gut kehrte nach den zwei Ausfällen an den Vortagen zum Siegen zurück. Die Tessinerin gewann den Weltcup-Super-G in Val d'Isère 13 Hundertstel vor der Liechtensteinerin Tina Weirather. Platz 3 belegte die Italienerin Elena Curtoni.

Auch Fahrerinnen der zweiten Garde fuhren stark. Die Berner Oberländerin Joana Hählen überraschte mit Rang 8, ihrer bisher mit Abstand besten Klassierung im Weltcup. die Bündnerin Jasmine Flury, die bisher überhaupt noch nie Weltcup-Punkte gewonnen hatte, wurde Elfte. Corinne Suter belegt im Zwischenklassement Platz 16.

Die Slowenin Ilka Stuhec, die Gewinnerin der Kombination vom Freitag und der Abfahrt vom Samstag, klassierte sich als Siebente.