Nachgefragt
Luca Zuffi über die fehlende Heimstärke: «Wir müssen das auch ohne Fans hinbekommen»

Luca Zuffi äussert sich nach dem Spiel über die schwache zweite Halbzeit gegen Sion, die schlechte Bilanz der letzten Heimspiele und die fehlenden Zuschauer, während der Coronapandemie.

Esteban Waid
Merken
Drucken
Teilen
Routinier Luca Zuffi erhielt den Vorzug vor Yannick Marchand und stand die ganzen 90 Minuten auf dem Rasen.

Routinier Luca Zuffi erhielt den Vorzug vor Yannick Marchand und stand die ganzen 90 Minuten auf dem Rasen.

Andy Mueller / freshfocus

Luca Zuffi, der FC Basel hat eine gute erste Halbzeit gespielt. Nach der Pause kam der grosse Einbruch. Was ist passiert?

Luca Zuffi: Ja, es war eine Phase, wie wir sie schon im letzten Spiel hatten. Die war nicht gut. Wir belohnen uns im Moment einfach zu wenig. Dass es am Ende in diesem Match nur für ein 2:2 reicht, ist schade. Wir müssen das verbessern und auch über 90 Minuten ein gutes Spiel zeigen können.

Die Basis für einen Sieg wäre es doch, wieder einmal keine Gegentore zu bekommen. Der FCB aber wartet seit dem 19. Dezember auf ein Spiel zu null.

Das ist richtig, das streben wir schon seit ein paar Spielen an. Es wäre schön, wenn wir mal 1:0 gewinnen könnten. Das schaffen wir im Moment aber einfach nicht. Wir hatten heute aber genug Chancen, um mehr Tore zu schiessen und das Spiel zu gewinnen. Aber leider hat es am Ende nicht gereicht.

Wie erklären Sie sich den Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit?

Es ist schwer zu sagen. Wir haben nach der Pause einfach geschlafen. Wir hatten ein paar Minuten, die nicht gut waren. Sion war aber auch sehr effizient mit den zwei Chancen, die sie hatten. Und dann gewinnt man dieses Spiel halt nicht.

Es ist das fünfte Heimspiel ohne einen Sieg. Spielt ihr lieber auswärts?

Nein, das sicher nicht. Wir spielen lieber vor heimischem Publikum, wenn es denn irgendwann wieder Zuschauer hat. Dann sind wir daheim auch hoffentlich wieder die Macht, die wir sein müssen. Aber im Moment holen wir auswärts mehr Punkte. Schlussendlich spielt es aber keine Rolle, wo wir die Punkte holen. Wir müssen sie einfach holen.

Ist das typisch für die Coronasaison, dass ohne Zuschauer einfach der zwölfte Mann fehlt?

Ja sicher. Die Fans pushen einen noch zu mehr. Aber das müssen wir auch ohne unsere Fans hinbekommen. Dafür sind wir Profi genug. Nächste Woche haben wir wieder die Chance, und dann wollen wir wieder drei Punkte holen.