Die zehn Wochen Pause, die er wegen einer Oberschenkel-Verletzung hatte einlegen müssen und die für ihn vor zwei Wochen mit dem Auftritt im Davis Cup gegen Deutschland geendet hatte, scheinen Nadal nichts anhaben zu können.

Nachdem er in seinen ersten zwei Partien in dieser Woche gegen den Slowenen Aljaz Bedene und den Russen Karen Chatschanow vier beziehungsweise fünf Games abgegeben hatte, machte der Weltranglisten-Erste auch mit Thiem kurzen Prozess. Nach 68 Minuten war die einseitige Partie zu Ende.

6. Niederlage für Thiem im 8. Vergleich mit Nadal

Thiem, der wegen Problemen mit dem rechten Knöchel seinerseits fünf Wochen aussetzen musste, hatte vor der Partie mit Nadal von der «ultimativen Herausforderung auf Sand» gesprochen.

Einen Tag nach seinem Dreisatzsieg gegen Novak Djokovic war der Weltranglisten-Siebte dafür noch nicht bereit. In der achten Begegnung mit Nadal musste er sich zum sechsten Mal geschlagen geben.

Federer kann wieder Nummer 1 werden

Als Nächster versucht Grigor Dimitrov Nadal zu stoppen. Der Bulgare setzte sich in seinem Viertelfinal gegen den Belgier David Goffin in zwei Sätzen durch.

Nadal muss das Turnier im Fürstentum zum elften Mal gewinnen, will er seine Spitzenposition im Ranking erfolgreich verteidigen. Im andern Fall würde ihn Roger Federer am Montag wieder als Nummer 1 der Welt ablösen.