Promotion League
Das «Double» für die Black Stars

Die Black Stars gewinnen auch das zweite Promotion-League-Stadtderby der Saison: Yves Jankowski erzielt das einzige Tor beim 1:0-Sieg beim FC Basel U21.

Alan Heckel
Drucken
Teilen
Black Stars jubeln zum zweiten Mal in dieser Saison nach einem Spiel gegen die FC Basel U21.

Black Stars jubeln zum zweiten Mal in dieser Saison nach einem Spiel gegen die FC Basel U21.

Edgar Hänggi/bz Zeitung für die Region

Es lief die 95. und letzte Minute, als die FCB U21 an der Strafraumgrenze noch einen Freistoss zugesprochen bekam. Doch Mehmet Manis schaufelte das Spielgerät deutlich über das Tor. Und weil Schiedsrichter Mujo Dedukic die Partie unmittelbar darauf abpfiff, rissen die Black-Stars-Spieler die Fäuste hoch und schrien ihre Freude in die Dunkelheit hinaus – sie hatten auch das zweite Stadtderby in dieser Promotion-League-Saison gewonnen.

Die entscheidende Szene spielte sich nach 68 Minuten ab. Ein weiter Abschlag von Black-Goalie Steven Oberle, eine Kopfballverlängerung im Mittelfeld und ein anschliessender Prellball sorgten für eine Drei-gegen-eins-Situation vor dem FCB-Tor. Tim Spycher parierte gegen Jan Muzangu und war auch beim Nachschuss von Yves Jankowski aus drei Metern reflexartig zur Stelle. Doch beim dritten Abschluss innert Sekundenfrist – wiederum von Jankowski – war auch der starke Keeper der Rotblauen machtlos.

Dino Babovic nähert sich nach langer Verletzungspause wieder seiner alten Form.
6 Bilder
Erfolgreicher Einstand der neuen Führungscrew mit Cheftrainer Branko Bakovic, Goalietrainer Sven Schäfer und Assistenztrainer Blerim Ahmeti (von rechts).
Liga Topskorer Tresor Samba kann sich gegen Valentin Kaufmann nicht in Szene setzen.
Mile Vukelic im Laufduell mit Black Stars-Stürmer Jan Muzangu.
Torschütze Jankowski bedrängt Mehmet Manis.
Yves Jankowski bezwingt Tim Spycher zum Treffer des Spieles.

Dino Babovic nähert sich nach langer Verletzungspause wieder seiner alten Form.

Bild: Edgar Hänggi

Der Treffer fiel in der besten Phase der Gäste. Sie waren nach dem Seitenwechsel die bessere Equipe gewesen, hatten die Heimelf gut vom eigenen Tor ferngehalten und sich vereinzelte Chancen erarbeitet. Doch Spycher legte gegen Jankowski (58.) sowie Muzangu (64.) sein Veto ein und lenkte auch Dino Babovics Hechtkopfball aus kurzer Distanz über die Latte (65.). Allein schon wegen der letzten Möglichkeit fand Branko Bakovic, «dass wir früher hätten führen müssen».

Der neue Trainer der Sterne meinte nach dem zweiten Dreier in Serie: «Die Jungs haben sich den Sieg verdient. Sie haben von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft und sind dafür belohnt worden.» Abgesehen davon, dass der ehemalige Assistenztrainer von Samir Tabakovic nun mit zwei echten Spitzen agieren lässt, hat er taktisch nicht viel verändert. «Ich habe jahrelang sehr eng mit Samir gearbeitet», erklärte Bakovic, der eher an psychologischen Stellschrauben gedreht hat:

«Mir ist wichtig, dass wir uns in jeder Situation wie eine echte Mannschaft präsentieren. Wenn wir das schaffen, werden wir auch in Zukunft erfolgreich sein!»

Als Mannschaft präsentierte sich der FCB-Nachwuchs zwar auch, doch nach vier Pleiten in Folge war den Rotblauen das fehlende Selbstvertrauen anzumerken. Herausgespielte Chancen waren deshalb Mangelware, meist sorgten Einzelaktionen von Carmine Chiappetta für die grösste Gefahr vor dem Gästetor. Marco Schällibaum analysierte:

«Wir befinden uns in einer schwierigen Lage, das merkt man der Mannschaft an.»

Der FCB-U21-Trainer fand, «dass die Jungs die Situation gut angenommen haben. Aber am Ende haben wir trotzdem wieder verloren – und das zählt.»

FC Basel U21 – FC Black Stars 0:1 (0:0)

Leichtathletikstadion St.Jakob. – 500 Zuschauer. – SR Dedukic. – Tor: 68. Jankowski 0:1.

Basel U21: Spycher; Manis, Vukelic (81. Moulin), Cardoso, Spataro; Gubinelli; Tushi (67. Stevanovic), Chipperfield; Vogt (67. Pululu), Samba, Chiappetta.

Black Stars: Oberle; Erçin, Kaufmann, Sevinç, Fischer; Mumenthaler, Uruejoma, Adamczyk (78. Rashiti), Jankowski; Muzangu (73. Dejan Zunic), Mushkolaj (33. Babovic).

Bemerkungen: Basel ohne Durrer, Hunziker, Jaiteh, Kissling, Krasniqi, Lurvink, Okafor, Pergjoka, Schweizer, Winkler und Xhemaili (alle verletzt, krank oder kein Aufgebot). Black Stars ohne Farinha e Silva (gesperrt), Türkes, Dalibor Zunic (beide verletzt), Ait Jloulat, Ouedraogo und Xheladini (alle kein Aufgebot). – Verwarnungen: 21. Gubinelli (Unsportlichkeit), 33. Cardoso, 59. Vukelic, 84. Rashiti, 90. Spataro, 93. Erçin (alle Foul). – Mushkolaj und Vukelic verletzt ausgeschieden.

Aktuelle Nachrichten