Dumoulin begab sich am Morgen zwar noch zum Start in Frascati, aber er musste schon bald einsehen, dass eine Weiterfahrt nicht möglich ist. Nach wenigen Kilometern stieg der Niederländer, der den Giro 2017 gewonnen und letztes Jahr hinter dem Briten Chris Froome als Zweiter beendet hatte, vom Rad.

Tags zuvor hatte sich Dumoulin mit stark blutendem linken Knie ins Ziel gekämpft. Eine Untersuchung ergab zwar keine Brüche, doch das Gelenk war stark angeschwollen.