Rad Strasse

Die Monumente des Radsports werden getroffen

Die unvergleichliche Ambiance bei Paris-Roubaix wird es nicht schon im April geben

Die unvergleichliche Ambiance bei Paris-Roubaix wird es nicht schon im April geben

Das Coronavirus beeinträchtigt auch den Radsport sehr stark. Mittlerweile sind vier der fünf grossen Klassiker abgesagt oder zumindest verschoben

Die Flandern-Rundfahrt am 5. April, Paris-Roubaix am 12. April, Lüttich-Bastogne-Lüttich am 26. April: Drei weitere der fünf Monumente des Radsports werden wegen des Coronavirus an den vorgesehenen Daten nicht stattfinden.

In Zusammenarbeit mit dem Radsport-Weltverband UCI werden die Organisatoren die Möglichkeit von Verschiebungen auf spätere Monate erörtern. Für den ambitionierten Thurgauer Stefan Küng wäre gerade die dreimal von Fabian Cancellara gewonnene Flandern-Rundfahrt ein Höhepunkt in der Saisonplanung gewesen.

Der für den 21. März vorgesehene Klassiker Mailand-Sanremo war bereits früher abgesagt worden.

Die Amaury Sport Organisation (ASO), die sich um Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich kümmert, hat am Dienstag im Weiteren die ebenfalls von ihr organisierte Flèche Wallonne (22. April) vorderhand aus dem Programm genommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1