Schweizer Meisterschaft
Meistertitel für Bergspezialist Morabito im Radstrassenrennen in Schneisingen

Steve Morabito und Mountainbike-Weltmeisterin Jolanda Neff liessen sich in Schneisingen AG als Schweizer Strassenmeister feiern. Dem Titelverteidiger Silvan Dillier reichte es nur auf Rang 8.

Drucken
Teilen
Schweizer Meisterschaften Steve Morabito (vorne) gewinnt die Schweizer Meisterschaften im Sprint vor Patrick Schelling (hinten)
38 Bilder
Steve Morabito (vorne) gewinnt die Schweizer Meisterschaften im Sprint vor Patrick Schelling (hinten). Steve Morabito (vorne) gewinnt die Schweizer Meisterschaften im Sprint vor Patrick Schelling (hinten).
OK-Präsident August Widmer (links), der Aargauer Sportminister Alex Hürzeler und Adrian Baumgartner (rechts), Ehrenpräsident des Organisationskommitees sowie Gemeindeammann von Schneisingen.
Stefan Küng vom BMC Racing Team, der Schweizer Meister im Einzelzeitfahren wurde, im Interview vor dem Strassenrennen.
Schweizer Meisterschaften 2018 in Schneisingen. Start der Elite in Schneisingen.
 Die Fluchtgruppe in Schneisingen.
 Das Feld in Schneisingen.
 Durchfahrt des Feldes in Schneisingen.
 Fans aus dem Wallis von Steve Morabito in Schneisingen mit Fahnen ausgerüstet.
 Silvan Dillier kurz nach dem Start in Schneisingen.
Start der Elite in Schneisingen.
 Kurz vor dem Start in Schneisingen.
 Die Hymne wurde live gespielt.
 Alex Hürzeler (links) und Gemeindeammann Adrian Baumgartner geben den Startschuss.
 Das Feld der U19 in Schneisingen.
 Das Feld wird abgekühlt im gluehend heissen Schneisingen.
 Silvan Dillier mit einer fast schon entschuldigenden Geste bei der Zieleinfahrt in Schneisingen.
 Viel Unterstützung fuer Silvan Dillier.
 Lokalmatador Silvan Dillier im Interview.
Schweizer Meisterschaften 2018 Strasse in Schneisingen
 Viel Unterstützung für Silvan Dillier im ganzen Dorf Schneisingen.
 Zieldurchfahrt der Elite in Schneisingen vor zahlreichen Zuschauern.
 Steve Morabito (vorne) gewinnt die Schweizer Meisterschaften im Sprint vor Patrick Schelling (hinten).
 Steve Morabito (vorne) gewinnt die Schweizer Meisterschaften im Sprint vor Patrick Schelling (hinten).
 Silvan Dillier (rechts) zwischen Siglistorf und Schneisingen.
Schweizer Meisterschaften 2018 Strasse in Schneisingen
 Das Feld wird abgekühlt im gluehend heissen Schneisingen.
 Alex Hürzeler (links) und Gemeindeammann Adrian Baumgartner geben den Startschuss.
Kurz vor dem Start in Schneisingen.
Silvan Dillier (links) verteilt den Kindern von der Jugi Schneisingen seine Autogramme.
 Silvan Dillier kurz nach dem Start in Schneisingen.
 Durchfahrt des Feldes in Schneisingen.
Viel Fans am Strassenrand unterstützen die Radfahrer lautstark.
 Die Fluchtgruppe in Schneisingen.
 Das Feld der U19 in Schneisingen.
 Zieldurchfahrt der Elite in Schneisingen vor zahlreichen Zuschauern.

Schweizer Meisterschaften Steve Morabito (vorne) gewinnt die Schweizer Meisterschaften im Sprint vor Patrick Schelling (hinten)

Alexander Wagner

Morabito sprach das Wort «endlich» nicht explizit aus. Der Walliser hielt dafür fest, er habe es schon oft versucht und sei mehrfach nur knapp gescheitert. Der 35-Jährige aus Granges freute sich extrem über seinen ersten Titelgewinn. «Ich kann es kaum glauben, dass ich nun dieses Trikot tragen darf», sagte Morabito, der (im Team Groupama-FDJ) sonst meistens als Helfer unterwegs ist.

Stefan Küng und Silvan Dillier nur in Nebenrollen

Morabito hatte die Gunst der Stunde genutzt – oder vielleicht eher jene des Wetters. Der Rundkurs avancierte in Verbindung mit den hohen Temperaturen zur grossen Herausforderung. Am besten gemeistert wurde diese von Athleten, deren Qualitäten dann zur Geltung kommen, wenn es bergauf geht. Den starken Rollern um Stefan Küng und Titelverteidiger Silvan Dillier blieben für einmal nur Nebenrollen.

Morabito war bereits in jener Fluchtgruppe präsent, die früh das Weite gesucht hatte; er verbrachte beinahe das ganze Rennen an der Spitze. Auf der ansteigenden Zielgeraden setzte er sich gegen Patrick Schelling durch, den er kurz davor hatte aufschliessen lassen müssen. Bronze erkämpfte sich mit 16 Sekunden Rückstand Michael Schär.

Zweiter Titel für Neff

Bei den Frauen kam es auf der Schlussrunde zum Zusammenschluss, worauf Jolanda Neff im letzten Anstieg attackierte und sich von den sieben verbliebenen Gefährtinnen abzusetzen vermochte. Die Mountainbike-Weltmeisterin liess sich auf dem selektiven Parcours wie vor drei Jahren im nahen Steinmaur als Schweizer Meisterin feiern. Vor einer Woche hatte Neff bereits in ihrer angestammten Disziplin Cross-Country den Meistertitel geworden.

Jolanda Neff gewann bei den Frauen.

Jolanda Neff gewann bei den Frauen.

Keystone

Im Sprint der Verfolgerinnen reüssierte Sina Frei, ihres Zeichens Junioren-Weltmeisterin auf dem Mountainbike, Zeitfahr-Meisterin Nicole Hanselmann sicherte sich Bronze.