Baskenland-Rundfahrt

U23-Weltmeister Marc Hirschi knapp neben dem Podest

Marc Hirschi - hier nach seinem Sieg bei der U23-WM - hat in seinem ersten Jahr bei den Profis keine Anlaufschwierigkeiten

Marc Hirschi - hier nach seinem Sieg bei der U23-WM - hat in seinem ersten Jahr bei den Profis keine Anlaufschwierigkeiten

Der Schweizer Neoprofi Marc Hirschi verpasst in der Baskenland-Rundfahrt seinen ersten Podestplatz auf Stufe World Tour knapp. Der U23-Weltmeister beendete die 3. Etappe als Vierter.

Hirschi hatte vor knapp zwei Wochen beim E3 Classic in Harelbeke erstmals auf höchster Stufe sein Potential angedeutet, als er das traditionelle Eintagesrennen in Belgien im 10. Rang beendete. Nun hat der 20-jährige Berner vom deutschen Team Sunweb in Spanien erneut seine Qualitäten bewiesen. Im Bergaufsprint in Estibaliz musste sich Hirschi nur dem formstarken Deutschen Maximilian Schachmann und den beiden Italienern Diego Ulissi und Enrico Battaglin geschlagen geben.

Für Schachmann war es nach dem Auftaktsieg im Einzelzeitfahren bereits der zweite Erfolg im Rahmen der sechstägigen Rundfahrt. Der 25 Jahre alte Berliner vom Team Bora-Hansgrohe baute damit seine Führung im Gesamtklassement aus. Sein Vorsprung auf den zweitklassierten Spanier Ion Izagirre beträgt vor den drei verbleibenden, anspruchsvollen Etappen 33 Sekunden.

Das mit 191,4 km längste Teilstück der diesjährigen Baskenland-Rundfahrt wurde 6 km vor dem Ziel von einem heftigen Sturz im Hauptfeld überschattet. Unter den Sturzopfern befand sich auch der bisherige Gesamtzweite Julian Alaphilippe und der letztjährige Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1