Nach Siegen bedankt sich Rafael Nadal (31) regelmässig über die sozialen Medien für die Unterstützung seiner Anhänger. Daneben teilt er Bilder und Videos aus seinen Trainings, von seinen Reisen, oder bewirbt seine Sponsoren. Gestern aber verbreitet er ein Video der Partido Popular von Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy. Eine ungewöhnliche Aktion.

Zuvor hatte sich der US-Open-Sieger gegen die Abspaltung Kataloniens von Spanien ausgesprochen, über die am 1. Oktober abgestimmt werden soll. «Ich fühle mich den Katalanen sehr nahe und fühle mich sehr spanisch. Spanien ist aus meiner Sicht besser mit Katalonien und Katalonien besser mit Spanien», sagte er zu «El Mundo Deportivo».

Rafael Nadal entschuldigt sich auf Twitter

Nun teilt Nadal über Twitter, wo ihm 13 Millionen Menschen folgen, mit, dass er Opfer einer Cyber-Attacke geworden sei. «Jemand Drittes hat sich in meinen Account gehackt und ihn in einer inakzeptablen Weise genutzt», schreibt der Mallorquiner, der in diesem Jahr in Barcelona, der Hauptstadt Kataloniens, zum zehnten Mal den Titel gewonnen hatte. (sih)