Der Mann sei nach dem Zwischenfall in kritischem Zustand am Boden liegengeblieben und wurde umgehend mit der Rega ins Lausanner Universitätsspital geflogen, wo er für tot erklärt wurde.

Noch sei die genaue Ursache des Zwischenfalls und des Todes weder den Ärzten noch dem Schweizerischen Rugby Verband bekannt. Die Staatsanwaltschaft habe eine Untersuchung eingeleitet, um die genaue Todesursache zu ermitteln.

«20 Minuten» berichtet, dass es sich um einen 37-jährigen Franzosen handelt, der aufgrund eines Herzstillstandes verstarb. (zap)