Die Schweizer um Skip Peter De Cruz legten den Grundstein zum Sieg gegen den von Alexander Baumann angeführten und vom Zürcher Thomas Lips betreuten Aussenseiter Deutschland früh. Sie skorten im 1. und im 4. End je ein Zweierhaus, was ihnen eine 4:1-Führung einbrachte. Auch für die unmittelbare Fortsetzung der Partie verfuhren sie nach dem Rezept, das jeder Skip anwenden möchte: selber einen Zweier notieren, dem Gegner im nachfolgenden End nur einen Punkt zulassen.

Den nächsten Einsatz am WM-Turnier in der kanadischen Provinz Alberta haben Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoît Schwarz um 3 Uhr in der Nacht auf Dienstag Schweizer Zeit gegen die bis anhin sieglosen Russen.