Curling

Schweizer Curler ohne Umweg in den Halbfinals

Der Einsatz der Schweizer Curler - hier Peter De Cruz nach der Steinabgabe - wurde fürs Erste belohnt

Der Einsatz der Schweizer Curler - hier Peter De Cruz nach der Steinabgabe - wurde fürs Erste belohnt

Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz beenden die Round Robin der WM in Lethbridge im 2. Rang. Damit erreichen sie zusammen mit dem Titelverteidiger Schweden die Halbfinals auf dem direkten Weg.

In ihrem Halbfinal werden die Genfer um 3 Uhr in der Nacht auf Sonntag Schweizer Zeit auf einen Sieger der zwei Viertelfinals treffen. Diese Viertelfinals wiederum lauten Kanada gegen Schottland und Japan gegen die USA.

Den 2. Platz in der Round Robin sicherten sich die Olympia-Dritten Valentin Tanner, Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz mit einem souveränen 8:4-Sieg gegen China. Sie bringen es in der Round Robin auf die hervorragende Bilanz von 9:3 Siegen.

Die Schweizer waren zuletzt - hinter dem in der Vorrunde nur einmal bezwungenen Titelverteidiger Schweden - punktgleich mit Kanada und Japan. Für die detaillierte Klassierung gaben die Direktbegegnungen keinen Aufschluss, denn die drei Mannschaften hatten in der Round Robin gleichsam im Dreieck gegeneinander gewonnen: die Schweiz gegen Japan, Japan gegen Kanada, Kanada gegen die Schweiz. Also musste der Koeffizient der Geschicklichkeitsspiele vor den jeweiligen Round-Robin-Partien herangezogen werden. In dieser Sonderwertung waren die Schweizer besser als Kanada und Japan.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1