Mit Sprüngen auf 140,5 und 141 m gewann Stoch das Weltcupspringen im Olympiaort von 1994 mit dem riesigen Vorsprung von 27,7 Punkten auf seinen Landsmann Dawid Kubacki. In der Gesamtwertung hat der dreifache Olympiasieger nun bereits über 50 Punkte Vorsprung.

Simon Ammann schaffte als einziger Schweizer die Qualifikation für den Finaldurchgang. Der 36-jährige Toggenburger kam mit zwei regelmässigen Sprüngen auf 129 und 130,5 m auf den 15. Platz. Andreas Schuler und Gregor Deschwanden scheiterten im ersten Durchgang deutlich.