Social Media Rundschau
Online-Zocker, Strandurlauber und ein Roadtrip aus dem Kosovo: So verbrachten die FCB-Spieler ihre Ferien

Nur Silvan Widmer und Eray Cömert verbringen ihre Zeit aktuell bei der Nationalmannschaft und vertreten die Schweiz bei der Europameisterschaft. Die anderen begnügen sich mit Public Viewing oder lassen die Seele am Strand baumeln. Wir haben auf den sozialen Medien geschaut, wie die FCB-Spieler die vergangenen vier Ferienwochen verbracht haben.

Esteban Waid
Merken
Drucken
Teilen

Heinz Lindner: Den EM-Schock verdauen

Es war schon eine kleine Überraschung, dass Heinz Lindner noch aus dem österreichischen EM-Kader gestrichen wurde. Um diesen kleinen Schock zu vergessen, hat sich Lindner aber eine angenehme Umgebung gesucht. Er entspannte bei viel Sonne mit Freunden in Marbella, im Süden Spaniens. Die EM-Ausblenden kann aber auch er nicht. Zuletzt postete er eine Story von der «Sandalösen Fanmeile» in seiner Heimatstadt Linz.

Matías Palacios: Ein aufstrebender Twitch-Streamer

Palacios beim Privattraining in Argentinien.

Palacios beim Privattraining in Argentinien.

Screenshot: Instagram

Nicht alle Spieler verbringen ihre freie Zeit nur mit Entspannen. Viele halten sich auch in der trainingsfreien Zeit fit. So auch Matías Palacios, der in der argentinischen Heimat gemeinsam mit seinem Bruder Julián Palacios trainierte.

Aber nicht nur trainieren steht beim 19-Jährigen auf dem Programm. Denn wenn er mal nicht auf dem Platz steht, widmet sich Palacios dem Gamen. Um seine Fans und Followers an seinem Spass teilhaben zu lassen, hat er sich auch einen eigenen Twitch-Kanal zugelegt, auf dem er regelmässig live das Spiel «Garena Free Fire» mit seinen Freunden spielt. Auf dem Kanal folgen ihm bereits über 600 Personen. Wer weiss, vielleicht lanciert Palacios bereits ein zweites Standbein für die Zeit nach seiner Fussballer-Karriere.

Screenshot: Twitch

Taulant Xhaka: Die Arbeit am Comeback

Entspannen ist bei Taulant Xhaka nicht wirklich angesagt. Der Mittelfeldspieler konnte wegen seiner langwierigen Innenbandverletzung in der vergangenen Saison kein einziges Spiel für den FC Basel bestreiten. Damit Xhaka nicht erneut eine Saison von aussen verfolgen muss, arbeitet er in der freien Zeit hart an seinem Comeback. Passend dazu hat der FC Basel auch einen kurzen Film produziert, der die «Recovery Story» noch einmal zusammenfasst. Und natürlich feuert auch er die Schweizer Nati um seinen erblondeten Bruder Granit an.

Raoul Petretta: Der Weltenbummler

Raoul Petretta lässt es sich im sonnigen Ausland gut gehen. Der Linksverteidiger konnte sich anscheinend aber nicht auf eine Destination festlegen. Warum also nicht mehrere Urlaubsorte anfliegen? Vor zwei Woche postete er noch ein Bild aus Dubai, danach ging es nach Griechenland auf die Insel Kreta.

Ein Abstecher nach Mykonos mit Freundin Katia war auch drin. Dabei muss er auch noch einen nicht ganz ernst gemeinten Seitenhieb von Eray Cömert verkraften: «Bist ja gar nicht so braun👀😮», kommentiert der Nationalspieler unter eines der Bilder.

Pajtim Kasami: Im Urlaub den Transfer einfädeln?

Auch Mittelfeldspieler Pajtim Kasami hat es in den Süden verschlagen. Ob am Pool, am Meer oder mit Wunderkerze an seinem Geburtstag. Kasami lässt seine Instagram-Gefolgschaft an seinem sonnigen Leben teilhaben. Eines der Bilder dürfte wohl in Griechenland entstanden sein.

Laut diverser Meldungen steht Kasami vor einer Rückkehr nach Griechenland zu Olympiakos Piräus, wo er von 2014 bis 2017 spielte. Mit dem Sohn des Klubbesitzers ist der Ex-Sittener nämlich befreundet und der Kontakt entstand – richtig – im Griechenlandurlaub. Ob ihn sein Freund oder das schöne Wetter und die Landschaft überzeugt haben, ist nicht überliefert. Zuletzt war Kasami aber nicht in Griechenland, sondern auf Ibiza.

Timm Klose: Die Ausbootung weckt seinen Ehrgeiz

Beim FCB hat Timm Klose keine Zukunft. Seinen Leihvertrag wird der FCB auslaufen lassen, weil man von seinen Leistungen nicht hundert Prozent überzeugt war. Klose wird vorerst zu seinem Stammverein Norwich City zurückkehren. Damit verlässt die Basler Identifikationsfigur den Klub schon nach einem Jahr.

Dass er aussortiert wurde, scheint den Ur-Basler aber zu motivieren. Auf der Basler Schützenmatte absolviert der Innenverteidiger ein Privattraining, darunter der Hashtag #Schützehomesweethome. Denn genau an dieser Stelle lernte der kleine Timm Klose bei den BSC Old Boys das Kicken, zusammen mit einem gewissen Eren Derdiyok.

Fabian Frei: Ein Foto muss reichen

Dass Fabian Frei etwas auf Instagram postet, kommt eher selten vor. Aber bei einem Urlaubsschnappschuss kann auch er nicht widerstehen. Türkises Wasser, Segelschiffe im Hintergrund und Frei, der in die Ferne blickt. «Brasil?», fragt sich Stürmer Arthur Cabral in den Kommentaren unter dem Bild und Frei antwortet in fast perfektem Portugiesisch: «não, é bom aqui» – nein, es ist schön hier. Wo das Bild nun entstanden ist, löst der Mittelfeldspieler aber nicht auf.

Edon Zhegrova: Ein Roadtrip nach Hause

Seinen Urlaub verbrachte der Flügelflitzer in der kosovarischen Heimat. Das zeigen zum einen die diversen Instagram-Posts, aber auch die Negativ-Schlagzeilen, für die er dort sorgt. Laut kosovarischen Medien hatte der 22-Jährige Probleme mit der Polizei, weil er zu schnell gefahren ist. Wie teuer das Ticket war, wird aber nicht berichtet.

Den Rückweg trat Zhegrova nicht mit dem Flugzeug an. Den letzten Storys zufolge verbindet er die Heimreise mit einem Roadtrip. Erst der Abschied aus der Heimat, ein Bild aus dem Auto in Kroatien und auch der Zwischenstopp in Venedig darf nicht fehlen.

In Venedig darf auch die Fahrt über den Canal Grande nicht fehlen.

In Venedig darf auch die Fahrt über den Canal Grande nicht fehlen.

Instagram

Luca Zuffi: Abschied statt Urlaub

Was Luca Zuffi im Urlaub macht, teilt er auf den sozialen Medien nicht mit. Dafür nutzte er die Plattform für einen Abschied. Der langjährige Mittelfeldspieler wird bei Rotblau nämlich keinen neuen Vertrag erhalten und den Verein verlassen. «De FCB wird immer en wichtige Teil vo mim Läbe blibe», schreibt er unter dem Bild, mit dem er sich von den Fans verabschieden will, und schliesst ab mit den Worten: «Jetzt isch es Zit für es neus Kapitel, aber mi wird sich ganz sicher wieder gseh.» Und das Wiedersehen wird es in der kommenden Saison gleich vier Mal geben. Zuffi unterschrieb am Freitag nämlich für drei Jahre beim FC Sion.

Aldo Kalulu: Auf Yachten und Jetskis unterwegs

Die Zukunft von Aldo Kalulu ist ungewiss. Nach jetzigem Stand würde er am 1. Juli ohne Verein dastehen. Den Urlaub lässt er sich dadurch aber nicht vermiesen. Ob auf dem Jetski, ausgelassen mit Freunden auf der Yacht oder im Pool mit Riesenrad im Hintergrund. Viele der Momente wurden von einer Kamera begleitet und in kurzen Filmchen zusammengeschnitten, die er auf Instagram hochlädt. Normale Urlaubsbilder kann schliesslich jeder.

Kaly Sene: Dakar und Katzen-Content

Kaly Sene hat Social Media verstanden. Katzen ziehen immer. So lädt er zuletzt ein Bild hoch, auf dem er einen der Vierbeiner streichelt. Wo das Bild entstand, verrät der 20-Jährige aber nicht. Dafür gibt ein anderer Schnappschuss Aufschluss, wo sich der Flügelspieler so herumtreibt. Ein Bild zeigt ihn in seiner senegalesischen Heimatstadt Dakar, mit einem schönen Ausblick aufs Meer.

Arthur Cabral: Er feiert einen Klubgeburtstag

Arthur Cabral macht nicht nur Ferien in seiner Heimat Brasilien. Sein Jugendklub Ceará Sporting Club aus Fortaleza feierte am 2. Juni seinen Geburtstag. Der Verein wurde 1914 gegründet und Cabral schaute zu Feier des Tages vorbei und erhielt ein Trikot mit seinem Namen und der Nummer 10 als Geschenk. «Heute ist das Jubiläum dieses Vereins, der es mir ermöglichte, meine Karriere im Fussball zu beginnen», schreibt Cabral unter dem Bild. Aber auch dem Strand stattete der Stürmer natürlich einen Besuch ab.