Tennis

Trimbach startet mit elf Interclub-Teams in die neue Saison

Aengi Kuoni startet am ersten Maiwochenende mit dem TC Trimbach in die Saison.

Am ersten Maiwochenende beginnt tradionellerweise die neue Interclubsaison. Der TC Froburg Trimbach stellt dabei nicht weniger als elf Teams, von den Anfängern bis zu den Profis in der Nationalliga A der Männer.

Erstmals in der Vereinsgeschichte ist bei den Männern und den Frauen eine Aktiv-Mannschaft in der Nationalliga C am Start. Auf dem Papier haben die Männer ein vielversprechendes Team: Angeführt von den sporadisch anwesenden Verstärkungsspielern Damien Raab (N2 28) und Mischa Lanz (N3 36) ist mit Youngster James van Herzeele (N4, 136) ein Supertransfer hinzugekommen.

Der 16-Jährige gehört zu den vier besten Spielern seines Jahrgangs und ist an Turnieren in Trimbach immer wieder durch seine spektakuläre Spielweise aufgefallen. Lässt es seine persönliche Terminplanung zu, wird er an beiden NLC-Heimspielen der Herren auflaufen. 

Mit den Oltnern Wanja Kiefer (R2) und Jeremy Moser (N4, 115), sowie dem Zofinger Arun Vasudevan (R2) stammen drei weitere Spieler aus dem Vereins-Nachwuchs. «Dieses Kader lässt auf einen positiven Start hoffen. Noch mehr freut mich aber, dass wir in unserem 1. Ligateam drei, vier weitere junge Spieler aus unserer Tennisschule haben, die sich unbedingt für einen Einsatz in der Nati C empfehlen wollen», sagt Clubpräsident Marco Meyer. «Damit erbringen wir auch in diesem Jahr den Beweis, dass wir in unserem Club aktive Juniorenförderung bis auf die nationale Ebene betreiben. Ziel bleibt für uns aber der Ligaerhalt.» 

NLC Damen vor grosser Herausforderung

Auch bei den Damen hat es im letzten Jahr endlich geklappt mit dem Aufstieg. Die erste Frauenequipe des TC Froburg Trimbach spielt nun ebenfalls in der NLC. Damit stürzt sich das junge Team, das vom Trimbacher Eigengewächs Aengi Kuoni (R1) angeführt wird, in dieser Spielzeit in ein echtes Abenteuer.

Ebenfalls mit dabei sind Arberie Berisha (R2), Joëlle Ruf (R3), Larissa Troxler (R7) und Neuzugang Anina Lanz (R1) aus Hägendorf. Für die Trimbacherinnen geht es in der ersten NLC-Saison primär darum, wichtige Erfahrungen zu sammeln und sich wenn möglich in der Liga zu etablieren.

«Der letztjährige Aufstieg ist ein toller Erfolg», so Marco Meyer. «Die Krönung wäre nun, wenn es gelingt, nebst dem 14-jährigen Hägendorfer Talent Anina Lanz (R1) auch die clubeigene Spitzenspielerin Arlinda Rushiti (N3, 25) ins Team einzubauen. Allerdings setzt sie aktuell ihre Priorität auf internationale Turniere.»

Mischa Lanz ist ein Verstärkungsspieler beim TC Froburg Trimbach.

Mischa Lanz ist ein Verstärkungsspieler beim TC Froburg Trimbach.

Junioren, Aktive und Senioren

Der TC Froburg Trimbach stellt in diesem Jahr bei den Männern erstmals in jeder Spielklasse von der 3. Liga bis in die Nationalliga C ein Aktiv-Team. Ein Highlight ist zudem die NLA-Mannschaft, die in der separat ausgetragenen Meisterschaft im August bereits zum sechsten Mal antritt.

Auch bei den Frauen konnte in dieser Saison neben der NLC-Equipe eine zweite Mannschaft gemeldet werden. Dieses Team greift in der 2. Liga ins Geschehen ein. Zudem engagiert sich der Verein weiterhin intensiv in der Nachwuchsförderung und zählt in der clubeigenen Tennisschule mittlerweile 50  Kids unter 12 Jahren, die regelmässig trainieren. 

Doch die Trimbacher decken praktisch alle Altersklassen ab. Nicht nur die Junioren und die Aktiven kommen zum Zug, sondern auch die Senioren. In diesem Jahr gehen bei den Männern zwei neue Teams in den Altersklassen 35+ (Captain Walter Fürst) und 45+ (Captain Matthias Flury und Arno Sgier) an den Start. Beide starten in der 3. Liga. Und auch bei den über 65-Jährigen stellen die Trimbacher um die Captains Eugen Ruf und Peter Grob eine Interclubequipe, die in der 1. Liga auflaufen wird. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1