Fussball
Zwei Titel für Solothurner Juniorenteams am Heimturnier

Fast 500 Spielerinnen und Spieler zeigten am 11. AEK Kids Cup in Solothurn ihr Können. In der CIS-Halle herrschte gute Stimmung. Mehrmals war Szenenapplaus zu hören.

Merken
Drucken
Teilen
Solothurns erfolgreiches U11-Team

Solothurns erfolgreiches U11-Team

FC Solothurn

Bei den regionalen U13 Teams ging der Sieg an die jüngste Mannschaft. Die U12 des FC Solothurn, gecoacht von Claudio Venneri, sicherte sich den Titel in einem packenden Finalspiel gegen das Team Wasseramt Mitte. Die anderen FCS-Mannschaften belegten die Plätze drei und fünf.

Der erste Tag gehörte den Kleinsten. Hier siegte in der Kategorie der F-Junioren der erstmals teilnehmende FC Concordia BS. Überhaupt wurde das F-Turnier durch die Basler Teams dominiert, belegten doch der BSC Old Boys und der FC Basel die Ehrenplätze. Die jüngsten FCS-Kicker erwischten für einmal nicht ihren besten Tag und mussten sich mit dem Trostturnier zufrieden geben. Da die meisten teilnehmenden Vereine aus der unmittelbaren Umgebung stammen, fand ein richtiges Fussballfest vor vielen tollen Fans statt.

Ebenfalls eine prächtige Stimmung herrschte am Sonntag bei den E-Junioren. In einem wahren Hitchcockfinale siegte die von Marco Rothen und Marcello Orlandi betreute U11 des FC Solothurn im Elfmeterkrimi gegen den FC Kaiseraugst.
FCS-Nachwuchschef Ronald Vetter zum Kids Cup: «Uns Trainern bleibt nach diesen Eindrücken die Pflicht, die grosse Spielfreude der Kinder zur erhalten und von ihrem fairen Verhalten zu lernen.» Die Nachwuchstrainer und ihre zahlreichen Helfer und Helferinnen am vergangenen Wochenende hätten, so Vetter, tollen Teamgeist bewiesen und einen tadellosen Anlass organisiert, welcher sich in der Schweiz mit jedem Turnier auf dieser Altersstufe messen kann.

Resultate und Ranglisten sind hier zu finden.