Barty, die sich Ende 2014 eine Auszeit vom Tennis nahm und zwischenzeitlich professionell Cricket spielte, löst im kommenden Ranking die Japanerin Naomi Osaka nach 21 Wochen an der Spitze ab. Die 23-Jährige ist die erste australische Nummer 1 bei den Frauen seit Evonne Goolagong Cawley 1976.

Der Triumph auf dem Rasen von Birmingham war ihr sechster Turniersieg auf WTA-Stufe.