ATP Finals

Berrettini mit erstem italienischem Sieg am Masters

Herz gezeigt und als erster Italiener an den ATP Finals eine Partie gewonnen: Matteo Berrettini

Herz gezeigt und als erster Italiener an den ATP Finals eine Partie gewonnen: Matteo Berrettini

Der bereits zuvor als Halbfinalist feststehende Dominic Thiem verliert sein letztes Gruppenspiel an den ATP Finals gegen den italienischen Debütanten Matteo Berrettini 6:7 (3:7), 3:6.

Der Österreicher leidet derzeit an einer Erkältung und wehrte sich nach seinen Efforts gegen Roger Federer und Novak Djokovic nicht mit letzter Kraft gegen die Niederlage. Wichtiger ist für ihn, am Samstag im Halbfinal gegen den Zweiten der anderen Gruppe im Vollbesitz seiner Kräfte zu sein.

Speziell war der Sieg für Berrettini, der das Jahr als Nummer 54 der Welt angefangen hatte, nicht nur wegen der 200 ATP-Punkte und der 215'000 Dollar Preisgeld. Er ist der erste Italiener, der bei einem Masters eine Partie gewann. Seine Vorgänger Adriano Panatta (1975) und Corrado Barazzutti (1978) waren jeweils mit drei Niederlagen ausgeschieden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1