David Nalbandian, der mit seinen 31 Jahren zur «Federer-Generation» gehört, gibt seinen Rücktritt bekannt. Als Hauptgrund gibt der Argentinier Schulterprobleme an, die ihn seit längerem belasten.

Insgesamt gewann der Rechtshänder elf Turniere auf der ATP-Tour. Sein grösster Erfolg war 2005 der Finaltriumph über Roger Federer beim damals Masters Cup genannten Saisonfinalturnier in Schanghai. Insgesamt schlug er Federer in 19 Direktbegegnungen acht Mal.

Dazu erreichte Nalbandian bei allen vier Grand-Slam-Turnieren zumindest einmal die Halbfinals.

2002 unterlag der "Stier von Cordoba" im Final in Wimbledon dem Australier Lleyton Hewitt in drei Sätzen. Seine höchste Platzierung im ATP-Ranking war Position drei.