Australian Open

Djokovic souverän weiter, Gauff gescheitert

Novak Djokovic blieb gegen Diego Schwartzman ungefährdet und trifft nun auf Milos Raonic

Novak Djokovic blieb gegen Diego Schwartzman ungefährdet und trifft nun auf Milos Raonic

Novak Djokovic erreicht am Australian Open in Melbourne ohne Probleme die Viertelfinals. Der Titelverteidiger schlägt den Argentinier Diego Schwartzman 6:3, 6:4, 6:4 und trifft nun auf Milos Raonic.

Wie Djokovics drei Gegner zuvor hatte auch Schwartzman, die Nummer 14 der Welt, keine reelle Chance, die Nummer 2 der Welt in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Nach gut zwei Stunden hatte der siebenfache Champion seinen 46. Grand-Slam-Viertelfinal in der Tasche.

Djokovics nächster Gegner ist der Kanadier Milos Raonic, der bislang in Melbourne einen sehr starken Eindruck machte und noch keinen Satz abgab. Nach Stefanos Tsitsipas schlug Raonic auch Marin Cilic ohne Probleme.

Der ehemalige Wimbledon-Finalist hatte in der letzten Saison mit vielen Verletzungsproblemen zu kämpfen, konnte sich nun aber beschwerdefrei auf die neue Saison vorbereiten. Die neun bisherigen Duelle gegen Djokovic verlor Raonic alle und gewann dabei nur insgesamt zwei Sätze.

Gauffs Lauf beendet

Nach dem Duell zwischen den beiden Amerikanerinnen Sofia Kenin und Coco Gauff flossen auf beiden Seiten die Tränen. Für die erst 15-jährige Gauff endete die Premiere am Australian Open mit einer Enttäuschung, nachdem sie in der Runde zuvor die Titelverteidigerin Naomi Osaka ausgeschaltet hatte. Die sechs Jahre ältere Kenin, die in Moskau geboren ist, erreichte dank dem 6:7 (5:7), 6:3, 6:0 erstmals einen Grand-Slam-Viertelfinal.

Ebenfalls ihre Viertelfinal-Premiere an einem Grand Slam feiert die Tunesierin Ons Jabeur, die sich im Duell zweier Turnier-Überraschungen gegen Wang Qiang aus China in zwei Sätzen durchsetzte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1