Dominic Thiem machte dank seinem ersten Masters-1000-Turniersieg einen Sprung von Platz 8 auf 4. Der 25-jährige Österreicher egalisierte damit sein bisher bestes Ranking vom November 2017.

Novak Djokovic ist trotz seinem frühen Ausscheiden in der 3. Runde weiterhin unangefochten die Weltnummer 1. Der Vorsprung des Serben auf den zweitklassierten Rafael Nadal beträgt nach wie vor über 2000 Punkte.

Bencic die Nummer 20 der Welt

Bei den Frauen stiess Belinda Bencic erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder in die Top 20 vor. Die 22-jährige Ostschweizerin wird im WTA-Ranking an 20. Stelle geführt. Bencics Halbfinal-Bezwingerin Angelique Kerber verbesserte sich um vier Positionen auf Platz 4.

Den grössten Sprung machte Bianca Andreescu, die überraschende Turniersiegerin von Indian Wells. Die erst 18-jährige Kanadierin nahm das Turnier als Nummer 60 der Welt in Angriff und ist neu die Nummer 24. Die japanische Australian-Open-Siegerin Naomi Osaka, die im Achtelfinal an Bencic scheiterte, verteidigte ihre Spitzenposition erfolgreich.