WTA Peking

Rückschlag für Bencic im Kampf um die Teilnahme am Saisonfinale

Belinda Bencic ist im Kampf um die Qualifikation für die WTA-Finals ins Hintertreffen geraten

Belinda Bencic ist im Kampf um die Qualifikation für die WTA-Finals ins Hintertreffen geraten

Belinda Bencic erleidet im Kampf um einen der acht Startplätze an den WTA-Finals im chinesischen Shenzhen einen Rückschlag. Sie verliert in den Achtelfinals von Peking gegen Petra Kvitova 3:6, 3:6.

Nachdem sich Bencic (WTA 10) im ersten Satz gegen die starke Aufschlägerin Kvitova nur eine Breakchance erspielt hatte, ging sie im zweiten Durchgang gleich mit 2:0 in Front. Die Führung gab die Schweizerin aber postwendend wieder aus der Hand. Beim Stand von 3:4 kassierte Bencic das entscheidende Break.

Eine Chance, in die Partie zurückzukehren gab es für die 22-jährige Ostschweizerin nicht. Sie hatte gegen die Linkshänderin grosse Mühe beim Return und kam nur zu den beiden Breakchancen. "Ich habe sehr gut aufgeschlagen und vor allem gut variiert", zeigte sich die sieben Jahre ältere Tschechin, die ab und zu mit Bencic trainiert, zufrieden. "Es war ein gutes Niveau von beiden."

Die Schweizerin beging 25 unerzwungene Fehler und schlug deutlich weniger Winner als Kvitova. "Ich agierte wahrscheinlich zu überhastet", stellte Bencic fest. "Ich hatte das Gefühl, gut zu spielen, aber dennoch zu verlieren. Das ist nicht so toll." Es sei dann manchmal schwierig, positiv zu bleiben. "Es ist wichtig, geduldig zu sein, aber das kann manchmal schwierig sein", meinte die US-Open-Halbfinalistin.

Für Bencic war es die vierte Niederlage im fünften Duell mit der zweifachen Wimbledon-Siegerin, die in diesem Jahr am Australian Open den Final erreicht hatte. Ihren einzigen Sieg gegen die Tschechin feierte Bencic im Februar auf dem Weg zum Turniersieg in Dubai.

Im Rennen um den achten und letzten Platz für das Masters im chinesischen Shenzhen verliert Bencic, die im dafür zählenden Jahresranking auf Platz 9 liegt, an Boden. Jelina Switolina, die in der Wertung knapp vor ihr liegt, und Kiki Bertens, die (noch) direkt hinter Bencic klassiert ist, stehen in der chinesischen Hauptstadt beide in den Viertelfinals. Da sie dort aufeinander treffen, wird eine von ihnen weitere Punkte gewinnen.

Die noch verbleibenden Turniere der nächsten zwei Wochen sind wesentlich tiefer dotiert als Peking, bei dem es sich um einen Anlass der höchsten Kategorie hinter den Grand-Slam-Turnieren handelt. Da wird es schwierig, noch entscheidend Boden gutzumachen. Bencic ist nächste Woche in der oberösterreichischen Hauptstadt Linz gemeldet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1