Fedcup
Schweizerinnen treffen am Samstag auf Holland

Das Schweizer Fedcup-Team trifft am Samstag in Eilat im entscheidenden Spiel auf Holland.

Drucken
Teilen
Arantxa Rus war bei den Juniorinnen einst die Weltnummer 1

Arantxa Rus war bei den Juniorinnen einst die Weltnummer 1

Keystone

Das Siegerteam darf im April die Aufstiegsspiele zur Weltgruppe II bestreiten.

Die Holländerinnen traten bisher im Ferienparadies am Roten Meer ebenfalls überzeugend auf. Sie gewannen in der Gruppe D die Partien gegen die gefährlichen Rumäninnen, Ungarn und Lettland jeweils mit 3:0 und gaben dabei nur zwei Sätze ab, beide im Doppel.

Captain Manon Bollegraf, früher eine absolute Weltklassespielerin im Doppel, setzt ihre Hoffnungen auf zwei junge Spielerinnen, die beide schon die Weltnummer 1 bei den Juniorinnen waren: Die 20-Jährige Arantxa Rus (WTA 111), die als grosses Talent gilt sowie die 21-Jährige Michaella Krajicek (WTA 150), die nach einigen Wirren wieder aufstrebende Tendenz bewiesen hat.

Das Team von Christiane Jolissaint, das am spielfreien Freitag neue Energien sammeln konnte, darf dem Showdown zuversichtlich entgegensehen. Die Schweizerinnen wiesen sich bisher über eine starke Form aus, haben klassierungsmässige Vorteile auf den Einzelpositionen und verfügen über mehr Erfahrung.