Volleyball
Am Ende hat es nicht gereicht: Traktor verliert zweites Platzierungsspiel knapp

Nach der 0:3-Pleite im ersten Platzierungsspiel gegen den TSV Jona verliert Traktor Basel auch das zweite Spiel. Damit spielen die Volleyballer nur noch um Platz 7 oder 8.

Esteban Waid
Merken
Drucken
Teilen
Auch wenn Traktor am Ende verliert, setzen die Volleyballer ein starkes Zeichen.

Auch wenn Traktor am Ende verliert, setzen die Volleyballer ein starkes Zeichen.

Jeannot Broch

Am Ende ist es eine knappe Niederlage für Traktor Basel. In keinem der vier Sätze beträgt der Abstand zu den Siegern aus Jona mehr als drei Punkte. Trotzdem können die Basler Volleyballer nur einen Satz für sich entscheiden.

Der erste Satz war, auch wenn er knapp war, der deutlichste Satz. Die folgenden drei Spielrunden waren allesamt umkämpft. Ein Kontakt des Balls mit der Hallendecke führt sogar dazu, dass Traktor nach Sätzen zum 1:1 ausgleichen kann. Und auch der dritte Satz geht in die Verlängerung, aber mit dem besseren Ende für die Gäste (25:27).

Zum Schluss der Partie lässt sich Jona den Sieg aber nicht mehr nehmen. Ohne Satzverlängerung steht es im vierten Satz 23:25. Traktor trifft damit im Best-of-three entweder auf Volley Näfels oder Luzern und spielt im Saisonschluss um die Plätze 7 und 8. Es werden die vorerst letzten Partien des Klubs in der NLA sein.

Traktor Basel – TSV Jona Volleyball 1:3

Sätze: 22:25, 29:27, 25:27. 23:25

Rankhofhalle, Basel

Schiedsrichter: Wüthrich Matthias, Ciemiega Maciej

Zuschauer: ohne

Traktor:

Passeur: Luca Widmer (2), Timo Simonett

Aussen: Bruno Jukic (10), Kuba Radomski, Irian Mika (12)

Diagonal: Dario Schmid (12)

Mitte: Sämi Ehrat (11), Eric Heller (11), Nico Ramer

Libero: Lukas Hasler, Marco Geiger

Verletzt, nicht verfügbar: Piero Müller

Die komplette Partie zum Anschauen: