Volleyball
Zwei Punkte vom Sieg entfernt: Traktor verabschiedet sich endgültig aus der NLA

Traktor Basel verliert das zweiter Platzierungsspiel bei Lindaren Volley Luzern mit 2:3. Für den Klub ist es das vorerst letzte Spiel in der NLA.

Esteban Waid
Merken
Drucken
Teilen
Das Abenteuer NLA ist für Traktor Basel vorerst beendet. Die offizielle Verabschiedung fand schon unter der Woche beim letzten Heimspiel statt.

Das Abenteuer NLA ist für Traktor Basel vorerst beendet. Die offizielle Verabschiedung fand schon unter der Woche beim letzten Heimspiel statt.

Edgar Hänggi

Traktor Basel verabschiedet sich endgültig aus der NLA. Mit 2:3 verlieren die Volleyballer in Luzern. Ein Entscheidungsspiel im Basler Rankhof wird daher nicht gebraucht.

Dabei waren die Traktoren nur zwei Punkte vom Sieg entfernt und haben es damit verpasst, die Best-of-Three-Serie auszugleichen. Bei einer Satzführung von 2:0 lag die Mannschaft von Coach Daniel Rocamora mit 23:21 in Front. Der kleine Schlussspurt sollte aber nicht gelingen. Stattdessen legen die Luzerner Hausherren eine Schippe drauf und schicken die Gäste mit einer 2:3-Pleite zurück ans Rheinknie.

Traktor beendet damit die Saison auf dem achten und letzten Tabellenplatz. In der nächsten Saison wird Traktor Basel in der NLB angreifen. Die Verabschiedung gab es schon unter der Woche im Rankhof.

Lindaren Volley Luzern - Traktor Basel 3:2

Sätze: 25:27, 29:31, 25:23, 25:17, 15:8

Bahnhofhalle, Luzern. - Keine Zuschauer. - SR: Fonio Patrick, Perdrizat Bryan

Traktor: Passeur: Luca Widmer, Timo Simonett

Aussen: Bruno Jukic, Kuba Radomski, Irian Mika

Diagonal: Piero Müller, Dario Schmid

Mitte: Sämi Ehrat, Eric Heller, Nico Ramer

Libero: Lukas Hasler, Marco Geiger

Verletzt, nicht verfügbar:  -