Eidgenössisches Schwingfest

Warum im Schwingen auch ohne Videobeweis Gerechtigkeit herrscht – ein Kommentar

Ist Stucki gar kein Schwingerkönig? Der entscheidende Moment des Schlussgangs im Video

Ist Stucki gar kein Schwingerkönig? Der entscheidende Moment des Schlussgangs im Video

Christian Stucki (34) ist König. Eine der schönsten Geschichten der Schwinger-Historie. Sie hat nur einen kleinen Makel: Sein Schlussgang-Gegner Joel Wicki lag gar nicht regulär auf dem Rücken. Der Kommentar dazu von Klaus Zaugg.

Was im Eishockey und Fussball ganz normal ist, war im Schwingen lange kein Thema: TV-Aufzeichnungen als Quelle für Diskussionen über entscheidende Szenen. Im Schwingen gab es zwar schon öfter im Nachhinein diskutiert, doch schlussendlich haben alle die Entscheidung der Richter für das letzte Wort angesehen.

Die Frage, ob Christian Stucki der verdiente Schwingerkönig ist, stellte am Sonntag im Anschluss seines Triumphs über Joel Wicki niemand. Der Entscheid der Kampfrichter wurde zur Kenntnis genommen und respektiert. So wie es der Schwingerkultur entspricht. Doch einen Tag später tauchten sie plötzlich auf, die Stimmen, die das Verdikt des Schlussgangs anzweifelten – nach eingehender Sichtung der TV-Bilder.

Es ist eigentlich ein Fluch: Mit der breiten TV-Berichterstattung hat der Schwingsport zwar unheimlich an Attraktivität und Popularität gewonnen. Gleichzeitig hat aber auch eine neue Dimension der Diskussionskultur Einzug gehalten. Dank hochaufgelöster Fernsehbilder kann inzwischen jede Entscheidung im Sägemehl im Nachhinein noch einmal präzis unter die Lupe genommen werden. Das mag interessant sein, widerspricht aber eigentlich dem Sinn und Geist des Schwingerwesens. Und es raubt ihm auch den Zauber, den Charme des Unberechenbaren.

Sowieso: Man kann es drehen und wenden, wie man will. Unter dem Strich ist und bleibt der Schwingsport mit all seinen Facetten gerecht. Auch wenn man hier und da eine Note anzweifeln kann, so gleichen sich allfällige Bevorteilungen und Benachteiligungen aus – vor allem in einem langen Wettkampf wie einem Eidgenössischen Schwingfest. Christian Stucki ist ein würdiger Schwingerkönig – ohne Wenn und Aber.

Meistgesehen

Artboard 1