Sieben Monate nach dem befürchteten Karriereende wegen Hüftproblemen verkündete Murray die guten Neuigkeiten am Freitag auf seinen sozialen Netzwerken. Das Turnier beginnt in der kommenden Woche.

Wegen kaum mehr erträglicher Schmerzen hatte der Schotte im Januar am Australian Open seinen Comeback-Versuch nach einem ersten chirurgischen Eingriff an der Hüfte abgebrochen und unter Tränen vom Karriereende gesprochen.

Eine weitere Operation brachte in der Folge Besserung. Seit Mitte Juni trat der dreifache Grand-Slam-Sieger und ehemalige Weltranglisten-Erste bereits im Doppel wieder auf der Profitour an.