Reiten

Belgischer GP-Sieg in Lausanne - Estermann Vierter

Die Belgierin Gudrun Patteet auf Exellentie am CSI Basel (Archivbild)

Die Belgierin Gudrun Patteet auf Exellentie am CSI Basel (Archivbild)

Der Sieg im mit 300'000 Euro dotierten GP des Fünfsterne-CSI in Lausanne geht an die Belgierin Gudrun Patteet auf Pebbles. Paul Estermann auf Lord Pepsi klassiert sich als bester Schweizer im 4. Rang.

Mit Estermann, Walter Gabathuler (auf Silver Surfer) und Niklaus Rutschi (Cardano) befanden sich gleich drei Schweizer unter den sieben fürs Stechen qualifizierten Paare. Im entscheidenden Umgang sorgte der zweitstartende Gabathuler für den ersten Nuller. Doch seine Zeit von 41,13 Sekunden sollte noch viermal unterboten werden, so auch von Estermann. Dem Luzerner sollten allerdings am Ende 0,64 Sekunden zu einer Top-3-Platzierung fehlen. Der als Letzter startende Rutschi war zwar schnell unterwegs, doch unterlief ihm ein Fehler, wodurch er nur Sechster wurde.

Im Kampf um den Sieg und die 99'000 Euro Preisgeld war die viel riskierende Gudrun Patteet mit 37,78 Sekunden um fast sieben Zehntel schneller als die zweitklassierte Italienerin Giulia Martinengo Marquet auf Elzas. Dritter wurde mit Nicola Philippaerts auf Katanga ein weiterer Belgier.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1