Der hochtalentierte Italiener Andrea Pavan, der am Ende der letzten Saison von der grossen Europa-PGA-Tour auf die Challenge Tour abgestiegen ist, hält nach dem ersten Tag auf Golf Sempachersee mit einer Runde von 66 Schlägen (5 unter Par) die alleinige Spitze.

Luca Galliano, der in der zweiten Saison als Profi stehende hoffnungsvolle Thurgauer Benjamin Rusch und der Zürcher Amateur Marco Iten blieben als einzige Schweizer ebenfalls unter dem Platzstandard von 71 Schlägen. Mit einem relativ geringen Rückstand auf die Besten sind sie gemeinsam im 26. Rang klassiert.

Nur einen Schlag mehr benötigte der Thurgauer Joel Girrbach, der am besten klassierte Schweizer auf der Challenge Tour, dem zweithöchsten Circuit in Europa.