ATP-Turnier Doha

Federer mit Mühe in den Halbfinals

Roger Federer musste gegen Ernests Gulbis über drei Sätze

Roger Federer musste gegen Ernests Gulbis über drei Sätze

Trotz des ersten Satzverlusts in der neuen Saison hat Roger Federer beim ATP-Turnier in Doha zum vierten Mal die Halbfinals erreicht.

Im Halbfinal trifft Federer nun auf Nikolai Dawydenko (Russ), der sich gegen den aufschlagstarken Ivo Karlovic (Kro) 7:6 (7:4), 7:6 (9:7) durchsetzte. Gegen den Russen hatte Federer im November im Halbfinal des Masters in London nach zuvor zwölf Siegen in Folge seine erste Niederlage kassiert.

Im Gegensatz zu den glatten Zweisatz-Siegen in den Runden zuvor gegen Christophe Rochus und Jewgeni Korolew hatte Federer gegen die Weltnummer 90 aus Riga wesentlich mehr zu kämpfen. Nach dem souveränen Gewinn des ersten Satzes nach 34 Minuten und drei ungenutzten Breakchancen zu Beginn des zweiten Durchgangs, trat Federer nicht mehr ganz so aggressiv und konsequent auf. Der Lette drehte auf und erspielte sich bei drei Aufschlagsspielen von Federer in Serie die Chance zum Servicdurchbruch. Den vierten Breakball nützte Gulbis zum Satzausgleich, nachdem der Baselbieter einen Rückhandvolley ins Out spielte.

Auch im Entscheidungssatz geriet Federer nochmals in Bedrängnis. Nachdem der Baselbieter Gulbis den Service zum 3:2 abgenommen hatte, kassierte er das Rebreak - trotz einer 30:0-Führung. Im entscheidenden Moment machten dem Aussenseiter aber die Nerven einen Strich durch die Rechnung. Nach zwei einfachen Fehlern gelang Federer zum 5:4 erneut das Break; nach 108 Minuten verwertete er den zweiten Matchball.

Wesentlich weniger Probleme bekundete Rafael Nadal in seinem Viertelfinal gegen den Qualifikanten Steve Darcis. Dem Spanier gelangen in den ersten fünf Aufschlagsspielen des Belgiers vier Servicedurchbrüche, ehe der chancenlose Darcis beim Stand von 1:6, 0:2 aufgab.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1