Orientierungslauf

Frauenstaffel holt erneut WM-Gold, Silber für die Männer

Sara Lüscher legte als Startläuferin den Grundstein zum WM-Gold.

Sara Lüscher legte als Startläuferin den Grundstein zum WM-Gold.

Die Schweizer Frauenstaffel gewinnt an der Weltmeisterschaft in Campomulo die Goldmedaille. Die Männer holen anschliessend Silber. Die Schweiz gewinnt insgesamt 8 Medaillen an der WM in Norditalien.

Die Frauenstaffel mit Sara Lüscher, Sabine Hauswirth und Judith Wyder triumphierte vor Dänemark und Schweden. Für die Schweiz ist dies bereits die dritte Goldmedaille nach dem Doppel-Triumph von Judith Wyder im Sprint. Die Bernerin Wyder ist auch die erfolgreichste Athletin der Titelkämpfe mit dreimal Gold und einmal Bronze.

Die Männer gewannen zum Abschluss in der Besetzung Fabian Hertner, Daniel Hubmann und Matthias Kyburz Silber. Schlussläufer Kyburz, der als Erster übernommen hatte, büsste noch eine Minute auf den überragenden Gustav Bergmann ein. Allerdings lief Kyburz nicht schlecht. Er fing seinerseits den Franzosen Thierry Gueorgiou ab.

Die Schweiz übertraf an den ersten Weltmeisterschaften nach der Ära Simone Niggli die eigenen Erwartungen. Der Verband hatte mit der Vorgabe von sechs Medaillen die Messlatte hoch angelegt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1