Matthias Scharrer

Gut möglich, dass der FC Zürich am Sonntag Meister wird. Dann gewährt das Stadtzürcher Polizeidepartement wie in solchen Fällen üblich eine Freinacht. Allerdings erst knapp zwei Wochen später: «Eine Freinacht ist für den 29. Mai geplant, falls der FCZ Meister wird», sagt Departements-Sprecher Reto Casanova. Die Fans müssten sich also bis nach dem Derby gegen GC zum Saisonschluss gedulden. Tags darauf würde dann auf dem Helvetiaplatz die Meisterfeier steigen. Auch der FCZ hält sich im Hinblick auf das «Endspiel» gegen Basel mit Fest-Vorbereitungen noch zurück: «Wir haben nichts geplant und werden für den Sonntag auch nichts planen», so Vereinssprecher Alexander Kuszka.

Ein Essen nach dem Training

Trotzdem: Das Fussballfieber in der Stadt steigt. Das Letzigrund-Stadion sei für das «Endspiel» am Sonntag gegen den Tabellenzweiten FC Basel bis auf wenige hundert Tickets ausverkauft, meldete der FCZ gestern Mittag. Und das, obwohl die Zuschauerkapazität von 22 500 auf 23 750 Sitzplätze ausgebaut wurde.

Im FCZ-Fanshop an der Löwenstrasse standen die Leute währenddessen für Tickets Schlange. Die Nachfrage ist gross, doch das Angebot beschränkt. Zwar fasste das Letzigrund-Stadion an
der Euro 08 dank Zusatztribünen bis zu 30 000 Zuschauer. Doch dies ist am Sonntag nicht möglich: «Die Zusatztribünen waren Holzkonstruktionen, die eigens für die Euro konstruiert und dann wieder abgebaut wurden», so FCZ-Sprecher Kuszka. Heute seien sie nicht mehr vorhanden und der Wiederaufbau würde mehrere Wochen dauern, war im Letzigrund weiter zu erfahren.

So bleibt das Fussballfieber vor dem Meisterschafts-Finale zürcherisch dezent. Auch der Stadtrat will sich im Hintergrund halten, falls der FCZ Meister wird, heisst es aus seinem Umfeld. Denkbar sei ein Essen mit der Mannschaft nach dem Training.