Es war ein etwas glücklicher Sieg, weil die Gastgeber das Spiel praktisch immer ausgeglichen gestalten konnten und kurz vor der Pause gar mit 18:14 führten. Doch eine Schwächephase der Gossauer Mitte der zweiten Halbzeit (nur 1 Tor innerhalb von 10 Minuten) nutzten die Schaffhauser zuerst zum 25:25-Ausgleich und dann zur 29:26-Führung. Beste Torschützen waren einerseits Lucius Graf bei den Gossauern (11 Tore) und "Alleinunterhalter" Gabor Csaszar (12) bei den Gästen.

Gossau bleibt auf dem zweitletzten Rang, während Kadetten Schaffhausen punktemässig zum zweitplatzierten Pfadi Winterthur aufschloss und am Samstag den mit vier Punkten Vorsprung führenden Leader Wacker Thun empfängt.

Rangliste: 1. Wacker Thun 13/23 (388:309). 2. Pfadi Winterthur 13/19 (356:304). 3. Kadetten Schaffhausen 13/19 (410:359). 4. BSV Bern Muri 13/17 (359:319). 5. Kriens-Luzern 13/16 (315:325). 6. St. Otmar St. Gallen 13/9 (331:354). 7. Suhr Aarau 12/8 (284:298). 8. GC Amicitia Zürich 13/8 (299:357). 9. Fortitudo Gossau 13/5 (319:370). 10. Endingen 12/4 (294:360).