Die Schaffhauserinnen gewannen auch das Rückspiel gegen Anorthosis Famagusta (Zyp) 3:0. Eine Stufe höher verlor Köniz im CEV-Cup gegen Besiktas Istanbul und schied aus.

Kanti Schaffhausen lag nur im zweiten Durchgang lange zurück, konnte aber den Satz-Ausgleich noch abwenden (25:22) und hatte in der Folge kaum mehr Mühe. Das Kanti-Team spielte variantenreicher als die Equipe aus Zypern, bei dem zwei grosse Russinnen überragten. Im Achtelfinal trifft das Team von Trainer Andreas Vollmer auf Salo (Fi). Schon im Vorjahr standen die Schaffhauserinnen im Achtelfinal des (drittklassigen) Challenge Cups, vor zwei Jahren erreichten sie gar den Viertelfinal im CEV-Cup.

Köniz hatte im CEV-Cup, der zweithöchsten Europacup-Stufe, die Favoritinnen von Besiktas Istanbul im zweiten (25:27) und dritten Satz (27:29) in die Verlängerung gezwungen, konnte aber das Ausscheiden nicht mehr abwenden.