Der Vorsprung dieser drei Teams auf den Trennstrich beträgt schon zehn und mehr Punkte.

Vor allem Pfadi Winterthur gegen Kriens-Luzern (29:28) und Wacker Thun gegen St. Otmar St. Gallen (25:23) mussten grosse Gegenwehr brechen. Pfadi Winterthur führte gegen Kriens-Luzern zwar dreimal mit fünf Toren Vorsprung, zuletzt zehn Minuten vor Schluss 26:21, dennoch gerieten die Winterthurer im Finish ins Zittern. Elf Sekunden vor Schluss kamen die Innerschweizer beim Skore von 28:29 nochmals an den Ball, Steiger vermochte aber mit dem letzten Abschlussversuch nicht mehr auszugleichen. Ins Gewicht fielen beim knappen Schlussskore auch die drei verworfenen Siebenmeter von Kriens-Luzern.

Einen grossen Schritt Richtung Halbfinal-Qualifikation tat Wacker Thun gegen St. Otmar St. Gallen. Die Thuner führten schon nach zehn Minuten 8:2, bei Halbzeit 15:8 und eine Viertelstunde vor Schluss noch 23:16, ehe St. Otmar noch bis auf zwei Tore herankam.

Chancenlos blieb der BSV Bern bei Leader Kadetten Schaffhausen. Die Kadetten setzten sich mit 28:23 durch und kontrollierten das Spiel permanent.

Für Spannung sorgt in der Handballmeisterschaft primär der Kampf um den vierten und letzten Halbfinalplatz, den Kriens-Luzern (4./27 Punkte), BSV Bern Muri (5./25) und St. Otmar St. Gallen (6./23) ausfechten.

In der Abstiegsrunde liegen Stäfa (1./23 Punkte), GC Amicitia Zürich (2./22) und der RTV Basel (3./22) nur einen Punkt auseinander. Diese drei Teams spielen um zwei Plätze in der NLA nächste Saison; die übrigen Teams müssen entweder in die Auf-/Abstiegsrunde (Plätze 3/4) oder steigen wegen der Reduktion der Liga direkt ab (5/6).

Finalrunde:

Resultate: Pfadi Winterthur - Kriens-Luzern 29:28 (15:13). Kadetten Schaffhausen - BSV Bern Muri 28:23 (13:8). Wacker Thun - St. Otmar St. Gallen 25:23 (15:8).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 46. 2. Pfadi Winterthur 37. 3. Wacker Thun 35. 4. Kriens-Luzern 27. 5. BSV Bern Muri 25. 6. St. Otmar St. Gallen 23.

Abstiegsrunde:

Resultate: Lakers Stäfa - Suhr-Aarau 32:22 (17:10). GC Amicitia Zürich - Endingen 33:26 (13:14). RTV Basel - Fortitudo Gossau 38:29 (20:15).

Rangliste: 1. Lakers Stäfa 23. 2. GC Amicitia Zürich 22. 3. RTV Basel 22. 4. Fortitudo Gossau 13. 5. Suhr-Aarau 12. 6. Endingen 3.