Handball

Schaffhausens Aufholjagd mit Punkt belohnt

Handball

Handball

Dank einer schier unglaublichen Aufholjagd in den letzten Spielminuten holten die Kadetten Schaffhausen im zweiten Spiel der Champions League beim 30:30 in Aalborg (Dä) den ersten Punkt.

Gut drei Minuten vor dem Ende lagen sie noch mit vier Treffern zurück.

Als Aalborg in der 57. Minute das 30:26 erzielte, schien die zweite Niederlage der Kadetten besiegelt. Doch die Schaffhauser gaben wie schon während der ganzen Partie nicht auf. Erst verwandelte der Este Mait Patrail einen Penalty. Dann trafen die Kadetten zweimal ins leere Tor, weil Aalborgs Trainer Peter Bredsdorff-Larsen bei einer Strafe gegen Schaffhausen unverständlicherweise den Keeper durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzte. Schliesslich glich Jan Filip nach einem Gegenstoss 19 Sekunden vor dem Ende zum vielumjubelten 30:30 aus. Die letzte Offensiv-Aktion des dänischen Meisters (ein Freistoss nach dem Schlusspfiff) wehrte Kadettens Goalie Björgvin Gustavsson ab.

Aalborg - Kadetten Schaffhausen 30:30 (15:14). - Aalborg Ost. - 2000 Zuschauer. - SR Geipel/Helbig (De). - Torfolge: 4:1, 4:4, 5:6 (10.), 7:8, 10:11 (20.), 13:14, 15:14; 16:15, 18:15, 21:17, 23:18 (41.), 23:21, 26:23, 28:24, 28:26, 30:26, 30:30. -- Strafen: je 4mal 2 Minuten.

Kadetten Schaffhausen: Gustavsson/Quadrelli (16.-40.); Filip (6), Jurca (2), Kukucka (4), Graubner, Patrail (9/3), Göpfert (2), Ursic (3), Starczan (2), Stojanovic (1), Bucher (1), Vrany.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1