Schweiz 1 distanzierte in der Sprintstaffel Schweden 1 um 35 Sekunden. Im dritten Rang klassierte sich ein weiteres Schweizer Team mit Elena Roos, Fabian Hertner, Florian Howald und Sarina Jenzer. Die inoffizielle Sprintstaffel-Weltcupwertung beendeten die Einheimischen hinter Dänemark und vor Schweden im 2. Rang.

Nach Startläuferin und Lokalmatadorin Friederich hatte die Schweiz noch 40 Sekunden hinter der Spitze gelegen. Hubmann übernahm danach die Führung, Kyburz gab diese nicht aus der Hand. Schlussläuferin Gross musste sich zwar von der Dänin Maja Alm überholen lassen, dies hatte jedoch keinen Einfluss auf das Resultat, da Dänemark zu diesem Zeitpunkt bereits disqualifiziert war, nachdem Sören Bobach einen Fehlposten quittiert hatte.