Artistik

Freddy Nock läuft auf Seil von Thuner Schloss zur Schlosskirche

Freddy Nock in Aktion (Archiv)

Freddy Nock in Aktion (Archiv)

Der Zirkus Knie will am Donnerstag in Thun für ein Spektakel sorgen: Seilläufer Freddy Nock wird auf 25 bis 30 Metern Höhe von einem Turm des Schlosses zum Turm der Schlosskirche balancieren. 160 Meter beträgt der Abstand.

Innerhalb von nur drei Tagen habe der Zirkus das Spektakel geplant und könne es dank unbürokratischer Unterstützung von Stadt und Kirchgemeinde durchführen, teilte der Schweizer National-Circus am Mittwoch mit. Vier lokale Unternehmen - darunter eine Ingenieurfirma - unterstützen den Zirkus.

Geplant ist der Start von Nock um 17 Uhr. Der genaue Zeitpunkt hängt aber von den Wetterverhältnissen ab, etwa vom Wind. Es ist laut dem Zirkus Knie das erste Mal, dass ein solcher Seillauf in Thun stattfinddet, wie Sprecher Niklaus Leuenberger auf Anfrage sagte. Mit der Aktion wirbt der Zirkus für seine Vorstellungen in Thun.

Der diesjährige Knie-Gastartist Freddy Nock hat schon in anderen Städten spektakuläre Auftritte hinter sich. Im Frühling dieses Jahres überquerte er das untere Zürichseebecken und holte sich dank des 900 Meter langen Marsches den Seillauf-Weltrekord. Im Juli wollte er in Luzern die Reuss überqueren, doch scheiterte das Unterfangen wegen eines Seilrisses.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1