Ornithologischer Verein
Die herbstliche Sommer-Exkursion des Ornithologischen Vereins Trimbach

Karin Rüedi
Drucken
Teilen

Am Sonntag den 30. August 2020 trafen sich 16 Personen bei windigem und regnerischem Herbstwetter früh am Morgen beim Mühlemattschulhaus zur alljährlichen Vogelexkursion.
Diese fand dieses Jahr, aufgrund der aktuellen Corona Situation, verspätet und erst noch am Dorfmäret-Wochenende, welcher dieses Jahr nicht durchgeführt wurde, statt.
Die Exkursion wurde von Pascal Jäggi, einem erfahrenen Exkursionsleiter und neuem Präsidenten des OVT geleitet.
Bereits auf dem Mühlemattparkplatz trafen wir auf den flinken Hausrotschwanz. Über uns flog ein Graureiher und bald darauf waren auch ein Turmfalke, verschiedene Rabenkrähen und Bachstelzen zu sehen.
Obwohl das Wetter nicht ideal war für eine Vogelexkursion, konnten wir doch insgesamt rund fünfzehn Vogelarten hören und einige davon auch sehen. Darunter waren die Ringeltaube der Grünspecht und natürlich die bekannteren Arten, wie die Blau- und die Kohlmeise und der Spatz.
Pascal Jäggi erläuterte uns die verschiedenen Vogelstimmen, zumeist Rufe, auf anschauliche Weise. Wir erfuhren, dass die Vögel im Frühling, vorwiegend für das Brutgeschäft singen, und die Rufe dazu dienen, um vor Feinden zu warnen. Wir wissen nun auch dass wir am Morgen meist vom Hausrotschwanz geweckt werden, welcher zeitweise bereits um vier Uhr morgens zu singen beginnt.
Beim Bauernhof erfuhren wir, dass die Mehlschwalben ihre Nester ausserhalb des Stalls bauen, und die Rauchschwalben im Stall nisten. Des weiteren, dass eine Kolonie von Alpenseglern regelmässig Anfang April bei der Alpiq in Olten ihre Nistplätze aufsucht.
Der Weg führte uns entlang der Bahnlinie Richtung Nordwesten. Am Bahngeleis lauschten wir dem wunderbar bunten Stieglitz, der kleinen Mönchsgrasmücke, dem Zilzalp sowie den Buchfinken. Währenddessen konnten wir noch zwei Rauchschwalben, welche vorbeiflogen beobachten.
Schon fast beim Restaurant Eisenbahn angekommen, vernahmen wir auch noch die Stimmen der Singdrossel und des Eichelhähers.
Für alle welche sich für die Vogelwelt interessieren, startet der OVT im Dezember ein Jungornithologenkurs.