Eidg. Turnveteranen Freiamt
Eidg. Turnveteranen an der Tagung in Montreux

Thomas Baur
Merken
Drucken
Teilen
2 verdiente Eidg. Turnveteranen 1) Gruppe Freiamt mit Trachtenfrauen von Montreux 2) René Stutz und Ernst Meier wurden geehrt

2 verdiente Eidg. Turnveteranen 1) Gruppe Freiamt mit Trachtenfrauen von Montreux 2) René Stutz und Ernst Meier wurden geehrt

Tagung der Eidg. Turnveteranen in Montreux 28./29.Okt. 2017

13 Veteranen aus dem Freiamt erlebten 2 eindrückliche Tage in Montreux. Wir fuhren am Samstag mit dem Zug bis Vevey, bestiegen dort den Bus und gelangten rechtzeitig zum Museum Charly Chaplin, wo im Restaurant Le Tramp Hunger und Durst gestillt werden konnten. Danach begann die Visite des Museums mit einem Film, worin wichtigste Etappen im Leben von Charly Chaplin dargestellt sind. Lange konnte man sich im Museum verweilen, das lebendig und unterhaltend aufgebaut ist. Auch das Wohnhaus mit dem grossen Park konnte besichtigt werden. Dann aber war die Zeit um und wir fuhren mit einem Bus zum Hotel Hélvètie in Montreux. Nach dem check in gingen wir zu Fuss entlang der Seepromenade zum imposanten Tagungslokal 2m2c, wo nach einem Apéro ein feines Nachtessen serviert wurde. Turnerische Leckerbissen rundeten den schönen Abend ab.

Am Sonntag begann Punkt 09.30 die Tagung im 2m2c-Auditorium mit rund 700 Veteranen und Gästen. Die Ehrung der Verstorbenen war sehr eindrücklich und erinnerte beim Verlesen der Namen an viele bekannte Namen und Funktionäre. Die Ehrung der 80-jährigen und der über 90-jährigen Turnkameraden wurde gebührend gefeiert. Aus unseren Reihen durften zwei verdiente Turner auf der Bühne Platz nehmen. René Stutz, Fischbach-Göslikon erhielt die goldene Anstecknadel und ist nun Ehren-Veteran. Ernst Meier, Bremgarten ist ein Routinier, denn als 92-jähriger konnte er ein weiteres Mal die Ehrung erleben und geniessen.

Die Tagung begann mit der Nationalhymne und endete mit dem Singen des Turnerliedes. Mit einem Apéro und einem Mittagessen endete die Tagung pünktlich um 15 Uhr. Wir konnten die Heimreise bei schönem Wetter antreten und wurden dann im Freiamt ein bisschen geduscht, was schöne Erinnerungen an Montreux nicht trüben konnte.

Thomas Baur, Präsident ETVV Gruppe Freiamt