NLA - Basketball
Im Dampfkessel verbrannt

Die Starwings verlieren das Derby in Boncourt klar mit 68:89 (25:48) Der Kriechgang der Baselbieter Basketballer hält unvermindert an. In der Ajoie verloren die „Wings“ nicht nur eine Partie, sondern zeitweise auch die Nerven und Brunelle Tutonda, wobei die Refs beim Verteilen der Fouls unverschämt einseitig arbitrierten.

Jordi Küng
Merken
Drucken
Teilen
6. Niederlage in Folge für die Starwings

6. Niederlage in Folge für die Starwings

Keystone

Die Spielhalle in Boncourt, in diesem äussersten Zipfel der Schweiz, heisst im Volksmund „Le Chaudron“. Übersetzt der Dampfkessel. Es gab Zeiten, da war der BC Boncourt zu­hause unschlagbar.

Das musste auch die europäische Mittelklasse erfahren, die mit Hilfe der fanatischen Zuschauer (es gab Partien, da wohnten mehr Leute den Matches bei als Boncourt überhaupt Einwohner, nämlich deren 1205, hat) und von eingeschüchterten Re­ferées dezent benachteiligt, untergingen.

Diese (Europacup-)Zeiten sind aber vorbei. Die Zuschauer sind zwar weiterhin lärmig und haben noch immer eigene Regeln bezüglich Fairplay. Auf europäischem Parkett dürften die „Red Devils“ gar nicht mehr spielen – die Spielfeldmasse sind so klein, dass man von der Seite, wenn man Schuhgrösse 48 und mehr hat (was bei Basketballern die Regel ist...), gar keine Dreier mehr werfen kann. Der Fuss hat zwischen Outlinie und Dreipunkte­linie gar keinen Platz...

Disqualifikation für Tutonda

Aber die Refs, zumindest die nationale Gilde, sind weiterhin ein Thema... vor allem, wenn der Gast von Beginn auf verlorenem Posten steht und für die Aufnahme der Partie nicht bereit ist. Und sofort mit Schicksal, Gegenspieler, Publikum und „Unparteiische“ hadert.

Das war im Falle von vor allem bei Brunelle Tutonda der Fall, der von Sébastien Clivaz (internationaler Ref, der sei­ne Macht aber am liebsten im geschützten Biotop, wie im Jura, zur Schau stellt) verfolgt und disqualifiziert wurde, so dass der Romand den Starwings eventuell einige Partien nicht zur Verfügung stehen wird.

Für ein Team, das schon zu Saisonbeginn mit dünnster Personaldecke die Meisterschaft in Angriff nimmt, sind dies keine guten Nachrichten. Und in jedem der letzten Spiele fand sich beim Widersacher ein Mann, der seine gewohnte Punktemarke förmlich pulverisierte.

Denn eines sei gesagt: Boncourt besteht aus drei Profispielern (zwei Amerikaner namens Brandon Brown und Amir Williams sowie dem Litauer Raimundas Danys) und National­spieler Juraj Kozic. Dieses Quartett spielte fast durch – zwischen 36 und 38 standen sie auf dem Platz. Ein absoluter Anachronismus.

Aber wenn Brown, der sicher ein 20-Punkte-Mann ist, gleich 36 Zähler werfen kann, wie Chatmann (Luzern), der in Birsfelden vor zwei Wochen auch die 30-Punkte-Marke übertraf, dann ist zu hinterfragen, ob hier die in­dividuelle Verteidigung (namens Petar Babic) oder die kollektive Defense nicht funktioniert.

Am Mittwoch im Cup gegen Genf

Mit einem Sieg, zu Saisonbeginn gegen den Zweitplatzierten BC Lugano notabene, und sechs Niederlagen befinden sich die Starwings, zusammen mit Aufsteiger Vevey und Win­terthur, am Tabellenende.

Bevor am kommenden Sonntag der BC Winterthur in Birsfelden gastiert, tragen die Starwings (wohl ohne Tutonda) den Cup-Achtelfinal gegen Les Lions de Genève aus, die in ihren Reihen einige Akteure haben, die gegen Mannschaften, die weder mental gefestigt sind, noch Defense spielen können (wollen), locker 30 und mehr Punkte erzielen können.

Zu sehen übermorgen Mittwoch, ab 19.30 Uhr, in der Sport­halle Birsfelden.

BC Boncourt – Starwings 89:68 (48:25)

Salle sportive. – 845 Zuschauer. – SR: Clivaz/Balletta/Ferroni.

Boncourt: Brown (36), Seylan (4), Kozic (14), Danys (15), Williams (17); Kessler (3), Savon, Lan­denbergue; Daramola, Mputu.

Starwings: Babic (12), Kostic (6), Hess (23), Tutonda (2), Calasan (17); Verga, Schoo (6), Grédy, Devcic (2).

Bemerkungen: Boncourt komplett. – Starwings ohne Herrmann (verletzt). – Viertelsresultate: 23:16, 25:9 (48:25); 20:27 (68:52) und 21:16 (89:68). – Mit fünf Fouls ausgeschieden: 40. Calasan. – 35. Tutonda mit zwei technischen/unsportlichen Fouls suspendiert. – Fouls: Boncourt 10, Starwings 22!