Eiskunstlauf
Kimmy Repond siegte mit 101.48 Punkte am Pilatus-Cup

Am Wochenende vom 2./3. Dezember 2017 fand in Luzern der Pilatus-Cup im Eiskunstlaufen statt. Gewinnerin dieses Wettkampfs war die erste elfjährige Baslerin Kimmy Repond.

Claudia Repond
Merken
Drucken
Teilen
Kimmy Repond.

Kimmy Repond.

zvg

Die erst 11 jährige Kimmy Repond siegte am Pilatus-Cup in der Kategorie U 13 mit 20 Punkten Vorsprung zur zweitplatzierten Läuferin. Kimmy versuchte wieder den schwierigsten Sprung der Dreifachsprünge, der Dreifachlutz, im Kurzprogram zu zeigen.

Aber auch am zweiten Wettkampf zeigte Kimmy den Dreifachlutz nur im Einlaufen, im Kurzprogram stürzte sie. Alle anderen Dreifachsprünge zeigte sie genau so souverän wie die Doppelaxel, und wie immer mit hohen Präsentationsnoten. Kimmy siegte mit 101.48 Punkten.

Kimmy Repond bei ihrer Kür.

Kimmy Repond bei ihrer Kür.

Zur Verfügung gestellt

Mari-Luisa Erdin belegte im fehelerfreien Kurzprogram noch den dritten Rang, stürzte aber in der Kür und belegte mit 73.15 Punkten den 7. Schlussrang in der Kategorie U12. In der selben Kategorie zeigte auch ihre Teamkollegin Chloé Salignon-Stuckart ein gutes Program und belegte den 38. Schlussrang.