Grüne Obersiggenthal
Legislaturziele der Grünen Obersiggenthal

Christian Keller
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Der Vorstand der Grünen Obersiggenthal hat die Ziele für die Legislatur 2014–2017 festgelegt. An erster Stelle steht der Kampf gegen das Verkehrswachstum und für eine menschengerechte, sanfte Mobilität. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung der Biodiversität im Siedlungsraum.
Seit der Eröffnung der Obersiggenthaler Brücke vor gut 10 Jahren hat sich der Verkehr durch unsere Gemeinde fast verdoppelt. Besonders zugenommen hat Pendlerverkehr am Morgen und am Abend, aber auch für den Schwerverkehr ist die Route durch das Siggenthal attraktiv. Ausserdem wird in der Region nach wie vor viel Wohnraum geschaffen, der teilweise schlecht an den öffentlichen Verkehr angebunden ist. Die Folge ist ein weiteres Anwachsen des motorisierten Individualverkehrs.

Es droht noch viel mehr Verkehr

In den nächsten Jahren werden weitere Bauvorhaben in Angriff genommen. So wird in Baden ein überdimensioniertes Bäderprojekt umgesetzt, beim Markthof wird die Planung für den «Schild Ost», die Neuüberbauung an der Hertensteinstrasse mit Wohnungen und Gewerberäumen, in Angriff genommen, und im Oederlin sollen rund 150 000 Quadratmeter hochwertigen Wohnraums gebaut werden. Auch im Surbtal boomt der Wohnungsbau.
Für Nussbaumen und Rieden sind die Folgen des Booms gravierend. Die Grünen Obersiggenthal werden sich dafür einsetzen, dass für die Projekte in unserer Gemeinde Mobilitätskonzepte erarbeitet werden, um das Verkehrswachstum zu bremsen. Ausserdem wehren wir uns vehement gegen jede Kapazitätserweiterung in der Region Siggenthal. Stattdessen sollen – allenfalls auf Kosten der Kapazitäten für den motorisierten Individualverkehr – der ÖV und die sanfte Mobilität, also der Fuss- und Veloverkehr, gefördert werden.

Naturräume statt Grünwüsten!

Bereits zum dritten Mal werden die Grünen Obersiggenthal dieses Jahr einen Wildpflanzenmarkt durchführen. Ziel der Aktion ist die Verbreitung von ökologisch wertvollen einheimischen Pflanzen in Gärten und auf Balkonen. Im Gegensatz zu eingeführten Exoten und für das Auge hochgezüchteten Sorten sind einheimische Wildarten ökologisch besonders wertvoll, denn sie sind natürlicher Teil unseres Ökosystems und bieten Nahrung für Vögel und Insekten.
Mit dem Wildpflanzenmarkt wollen die Grünen Obersiggenthal die Bevölkerung, Mieter, Hauseigentümerinnen und Liegenschaftsverwaltungen für die ökologischen Zusammenhänge sensibilisieren. Die Umwandlung einseitiger Grünflächen in vielfältige Naturräume mit naturnaher Bepflanzung macht aus unseren Siedlungen ein Paradies – nicht nur für die Menschen, denen der samstägliche Rasenmäherlärm erspart bleibt.

Wildpflanzenmarkt der Grünen Obersiggenthal, am Samstag, 24. Mai im Markthof

www.gruene-obersiggenthal.ch

Aktuelle Nachrichten