Tischtennisclub Bremgarten
Unglückliche Niederlage für Bremgarten

Tischtennis: Nationalliga-B

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Mit Spannung wurde es erwartet: das erste Duell von Stefan Renold in einem Heimspiel gegen Thierry Miller, seinen langjährigen Partner in der Nationalmannschaft. Als die beiden ehemaligen Schweizer Meister an den Tisch gingen, stand es bereits 4:3 für Bulle. Renold und Miller hatten ihre beiden Einzel erwartungsgemäss gewinnen können, Gregor Pudlo glich zum 3:3 aus, ehe sich die Greyerzer für die Doppelniederlage in der Vorrunde revanchierten und diesmal das Doppel für sich entschieden. Stefan Renold musste also sein bestes Tischtennis zeigen, wollten die Bremgarter an diesem Nachmittag noch eine Chance haben. In den ersten beiden Sätzen gelang ihm dies jedoch nicht. Doch dann spielte er auf einmal aggressiver und druckvoller. Es entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Spiel und Renold konnte den dritten Satz für sich entscheiden. Im vierten Satz fehlte jedoch am Schluss das Wettkampfglück, Miller gewann das Spiel und brachte Bulle mit 5:3 in Führung. Nun war die Bremgarter Nr. 2, Gregor Pudlo, in Zugzwang. Die Nr. 2 der Greyerzer erwies sich für ihn aber zu stark, er musste sich in drei Sätzen klar geschlagen geben, womit die Niederlage perfekt war. Silvan Wöhrle konnte mit seinem Achtungserfolg gegen den höher klassierten Gegner nur noch auf 6:4 verkürzen.

Gegen Cortaillod ohne Renold
Im neunten Spiel der Saison konnten die Reussstädter wiederum zu Hause antreten. Die Gegner aus Cortaillod waren sehr ausgeglichen besetzt, in Bestbesetzung konnte man sich jedoch durchaus Chancen ausrechnen. Leider verletzte sich Teamleader Stefan Renold beim Skifahren unglücklich, so dass er für den Rest der Saison sogar ausfällt. Für ihn kam Sven Wirth zu seinem Debüt in der Nationalliga B. Schon in seinem ersten Spiel zeigte er, dass er auf diesem Niveau sehr gut mithalten kann. Er brachte seinen deutlich besser klassierten Gegner an den Rand einer Niederlage und musste sich erst im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben. Nachdem auch Gregor Pudlo und Bruno Böller ihre ersten Matches verloren hatten, stand es bereits 3:0 für Cortaillod. Pudlo und Wirth wurden aber immer stärker. Sie konnten beide ihr zweites Spiel und zusammen auch das Doppel gegen die höher dotierten Gegner gewinnen. Man schöpfte auf Seiten der Bremgarter wieder Hoffnung, mit drei Einzelsiegen wäre sogar der Tagessieg wieder im Bereich des Möglichen gelegen. Die Hoffnung wich aber bald der Ernüchterung, denn Cortaillod holte sich die nächsten beiden Spiele und damit den Gesamtsieg. Dabei verlor Gregor Pudlo wieder sehr unglücklich erst im Entscheidungssatz. Bruno Böller konnte anschliessend mit seinem ersten Tagessieg nur noch auf 6:4 verkürzen. Nach diesen zwei Niederlagen liegt Bremgarten in der Gruppe 1 der Nationalliga B weiterhin auf dem akzeptablen 5. Rang, der Abstand zum sechstplatzierten Ostermundigen beträgt aber lediglich noch einen Punkt.

Bild:Die Stammspieler der Nationalliga B- Mannschaft: Ilona Renold, Gregor Pudlo, Stefan Renold, Silvan Wöhrle und Bruno Böller (v.l.n.r.)

Aktuelle Nachrichten