Volley
Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten holt Bronze

Die U19-Juniorinnen von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten zeigten sich von der besten Seite und erreichten den hervorragenden 3. Rang an der Schweizermeisterschaft in St.Gallen.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

In der Gruppenphase dominierte das Team die Gegnerinnen. Mit den 2:0 Siegen gegen Genève Volley (25:15/25:16) und den VC Kanti Schaffhausen (25:12/25:16) kam es im letzten Spiel gegen den VBC Visp zum Finale um den direkten Einzug in den Viertelfinal. Der erste Satz spitzte sich zum absoluten Krimi zu mit dem besseren Ende für das Team aus dem Fricktal (27:25). Nun hiess es, weiter konzentriert und konsequent weiter zu spielen. Gesagt und noch viel besser, auch getan: im 2.Satz lief die Angriffsmaschinerie von Anfang an auf Hochtouren und im Zusammenspiel mit den druckvollen Aufschlägen wurde das Team von Visp regelrecht vom Platz gefegt (25:8).

Das Viertelfinalspiel vom Sonntagmorgen wurde gegen das Team vom VBC Aeschi (SO) bestritten. Smash 05 konnte von Anfang an die Leistung vom Vortag anschliessen und gewann den ersten Satz zu 9. Auch der zweite Durchgang lief optimal, bis der Trainer seine Spielerinnen ein wenig schonen wollte und mit ein paar Wechseln das Gefüge zum Wanken brachte. Am Ende hiess es aber doch 26:24 und der Halbfinal-Einzug war sicher gestellt. Dort wartete das Team vom GSVG Giubiasco. Der Gegner zeigte sich sehr stark in der Verteidigungsarbeit und auf der Seite der Smash-Girls fehlte es in diesem Spiel an Präzision und Durchschlagskraft im Angriff. Die Tessinerinnen waren an diesem Tag eine Nummer zu gross und das Spiel ging mit 15:25 und 14:25 verloren. Trotz der Niederlage durfte man aber immer noch um die Bronzemedaille spielen. Die Gegnerinnen kamen vom VBC Volleya Obwalden. Nun war die Frage, welcher der beiden Halbfinalverlierer sich innerhalb einer Stunde wieder auf das nächste Spiel fokussieren und die ernüchternde Erfahrung vom Halbfinal vergessen konnte. Von Beginn weg merkte man den Fricktalerinnen an, dass sie unbedingt den 3.Platz erreichen wollte. Von Anfang an spielten sie mit viel Spielfreude, was sich vom Start an in Punkte ummünzte und einen klaren Satzsieg (25:12) zur folge hatte. Konnten die Innerschweizerinnen nochmals reagieren? Nein, Laufenburg-Kaisten spielte weiter konsequent sein Spiel. Druckvolle Services, eine hervorragende Abwehrleistung und konsequente Angriffe führten zum 25:14 im zweiten Satz. Das starke Wochenende wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Diese Leistung des Teams ist hoch anzurechnen, haben doch in diversen gegnerischen Teams, Spielerinnen aus dem Juniorinnen-Nationalteam gespielt.

Rangliste: 1. VBC Cheseaux, 2. GSGV Giubiasco, 3. Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten, 4. VBC Volleya Obwalden, 5. VBC Visp, 6. VC Kanti Schaffhausen. Total 16 Teams.

Team U19 Volley Smash 05: Kapitän: Fabienne Geiger, Libero: Nadja Weber. Vanessa Hofmann, Laura Byland, Wiwi Anliker, Julia Bürge, Naomi Mika, Roxana Wenger, Fiona Senn, Katarina Bosnjak, Josefin Kaufmann, Sarah Kyburz; Coach: Walè Frangi, Silvan John, Marco Geiger.