Turnverein Wiedlisbach
Vorjahressieger sind erneut die schnellsten Wiedlisbacher

Michael Keller
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder
Aufwärmen gehört dazu Das Einturnen vor den Rennen übernahmen die Jungs der Jugendriege.
Auf die Plätze, fertig, los! Das Startporzedere wurde auch den Kleinsten genau erklärt.
Schnell gestartet ist halb gewonnen. Bei den jüngeren Kindern starteten Mädchen und Buben gemeinsam.
Volle Konzentration Die gute Vorbereitung sollte sich für die beiden Läuferinnen auszahlen. Sie holten sich beide eine Medaille.

Letzten Freitag versammelten sich die flinksten Kinder von Wiedlisbach im Hinterstädtli um den «schnäuscht Wiedlisbacher» unter sich auszumachen. An den Vorjahressiegern war auch diesmal kein Vorbeikommen.

Nachdem dieses Jahr das Turnfest, die Jugitage, die Geräteturnwettkämpfe und nun auch noch der Turnerobe abgesagt werden mussten, mutete es fast schon ungewöhnlich an, im Hinterstädtli Wiedlisbach im Rahmen des «Schnäuscht Wiedlisbachers» viele Turnerinnen und Turner anzutreffen.

Ganz alles wollte der TV Wiedlisbach der Corona-Pandemie nicht zum Opfer fallen lassen. Der «Schnäuscht Wiedlisbacher» wurde zwar verkleinert und ohne die Raiffeisen-Stafette durchgeführt. Eine strikte Eingangskontrolle sorgte dafür, dass im Hinterstädtli nicht mehr Personen als erlaubt Einlass fanden. «Wir wollten einfach etwas für die Kinder und Jugendlichen organisieren. Beim ‘schnäuscht Wiedlisbacher’ waren wir sicher, die geforderten Schutzmassnahmen auch umsetzen zu können», sagte OK-Präsident Reto Bohner.

82 Kinder lieferten sich bei schönstem Sommerwetter im Hinterstädtli faire und spannende Rennen über das Kopfsteinpflaster. Die Vorjahressieger Noelle Kopp und Micha Zweifel (beide Jahrgang 2005) liessen auch dieses Jahr ihre Konkurrenz stehen und sicherten sich den Tagessieg.
Ranglisten und Bilder unter: www.tvwiedlisbach.ch