3+ / Zusammenschnitt: gue

«Der Bachelor»
Innige Umarmung und schüchterne Blicke: So dominierte Aargauerin Lidja die fünfte Folge auch ohne ein Einzeldate

Eigentlich ist klar, wen der Bachelor will. Aber es ist erst Halbzeit und fünf weitere Folgen warten auf die Zuschauer. Lidja markiert aber ganz klar ihr Territorium, während die anderen Aargauerinnen in der fünften Folge etwas an Präsenz verlieren.

Gülpinar Günes
Drucken
Teilen

Die Chemie zwischen den beiden ist da, das sehen auch die Stargäste der fünften Episode, Bachelorette Dina Rossi und Gewinner Cyrill Egli: Da läuft definitiv etwas zwischen Erkan und Lidja. Die Aargauerin punktete bei einer intimen Challenge und machte die anderen Ladies glatt neidisch. Die grossen Dates der Folge aber sahnten andere Kandidatinnen ab.

Sie machen es vor: Das Traumpaar von «Die Bachelorette» Dina Rossi und Cyrill Egli.

Sie machen es vor: Das Traumpaar von «Die Bachelorette» Dina Rossi und Cyrill Egli.

3+

Für diese Highlights sorgten die Aargauerinnen

Alle drei Aargauerinnen sind immer noch im Rennen: Fabienne aus Rheinfelden, Michelle aus Staufen und Lidja aus Baden. Doch nicht alle sind immer noch gleich präsent.

Fabienne sorgte mit ihrer frechen Art in der fünften Folge vor allem für Tratsch. «Sie ist einfach ‹out of this world›», lästert sie etwa über die Konkurrentin Alexandra, die am Ende der Folge die Villa verlassen musste. Sie fiel zuletzt mit einer «Knabber-Aktion» bei der Umarmungs-Challenge der ehemaligen Bachelorette Dina Rossi auf: Die Frauen mussten den Bachelor, dem die Augen verbunden wurden, umarmen - einige nutzten die Gelegenheit gleich aus. Laut Fabienne war die Aktion von Alexandra aber «mega notgeil».

Trotz Augenbinde erkannte Erkan auf Anhieb, dass es Lidja war. Er zog sie gleich näher auf seinen Schoss.

Trotz Augenbinde erkannte Erkan auf Anhieb, dass es Lidja war. Er zog sie gleich näher auf seinen Schoss.

3+

Während Michelle und Fabienne bei derselben Challenge etwas unbeholfen aussahen, war bei Lidja das Gegenteil der Fall: Die Umarmung wirkte absolut vertraut und trotz Augenbinde ziemlich verliebt. Erkan sagte anschliessend schmunzelnd und etwas errötet:

«Ich kenne ihren Geruch und weiss auch, wie es ist, sie zu berühren ... das bringt mich gerade etwas in Verlegenheit.»

Lidja wagt in der Folge sogar schon von der Zukunft zu träumen: «Es wäre ein Traum, wenn ich und Erkan in einer späteren Staffel einen Auftritt wie Dina uns Cyrill hinlegen dürften.» Überhaupt wirkten die beiden super verknallt, etwa in der Nacht der Rosen.

Die fünfte Nacht der Rosen

Als Lidja nach vorne trat um ihre sichere nächste Rose abzuholen, wurden sie und die anderen Frauen vom Bachelor überrascht, der sie urplötzlich in die Arme nahm und in die Luft hob. Er habe die Umarmung nochmals ohne Augenbinde erleben wollen. «Und es fühlt sich immer noch sehr schön an», fügte er unter den neidischen Blicken der anderen Kandidatinnen an.

Beim Date zwischen Geraldine und Erkan kam es zwar zu keinem Kuss, aber romantisch war es allemal. Reicht das gegen Favoritin Lidja?

Beim Date zwischen Geraldine und Erkan kam es zwar zu keinem Kuss, aber romantisch war es allemal. Reicht das gegen Favoritin Lidja?

3+

Glücklich über ihre Rosen waren auch Michelle und Fabienne. Doch die Konkurrenz holt langsam auf: So bekam auch die Deutsche Kandidatin Geraldine eine Rose, die ihr erstes Date mit dem Bachelor in dieser Folge hatte und mit ihrer Schüchternheit Sympathien bei Erkan weckt. Doch reicht das, um die Aargauerinnen aus dem Rennen zu werfen?

Aktuelle Nachrichten